Gefährliche Mini-Armbrust ersetzt Fidget Spinner

3Kommentare
Der neue Spielzeug-Trend aus China sorgt bei Eltern für Entsetzen. Die winzige Armbrust, welche aus Metal besteht, kann mit einem Schuss eine Aludose durchbohren.

Das Geschütz ist meist mit einem Zahnstocher geladen. Teilweise wird der Zahnstocher durch einen kleinen Metallstab ersetzt womit die Mini-Waffe sogar noch gefährlicher wird. Allgemein fliegt das Geschoß ungefähr 20 Meter weit. Am Beliebtesten ist das Spielzeug bisher in China, dies hat vermutlich damit zu tun, dass es bereits bei vielen Händler für umgerechnet gerade einmal einen Euro erhältlich ist. Die Eltern dort fürchten um die Gesundheit ihrer Kinder und verlangen ein landesweites ein Verbot der Mini-Armbrust.

 

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: Haller fordert Aus... +++ - Vorarlberg: Amerikaner verirrt... +++ - Vorarlberg: 500 Kilo schwerer ... +++ - Partnerschaft mit Afrika - Kön... +++ - Koch wegen 98 Kilo Cannabishar... +++ - Kickstarter: Christian Holzkne... +++ - Das war die ANTENNE VORARLBERG... +++ - Der Tag der Höhenflüge +++ - “Nationalsozialismus hat man i... +++ - Vorarlberg: Zusätzliche Mittel... +++ - Vorarlberg/Götzis: Mopedfahrer... +++ - Noch immer mangelhafte Post-Zu... +++ - "Burka-Verbot": Polizei will "... +++ - Vorarlberg: Skurrile Anzeige a... +++ - Erste Eindrücke des Street Foo... +++
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung