Gärtnern heißt selbst machen – mit dem richtigen Werkzeug

Gärtnern heißt selbst machen – mit dem richtigen Werkzeug
© pixabay.com
Selbst ist der Gärtner. Natürlich kann man sich Professionisten kommen lassen, um seinen Garten Instand zu halten. Aber Hand aufs Herz: das schafft man doch schon selbst auch.

Einziger Einwand: man braucht das notwenige Gerät dazu. Das gibt es aber in aller Vielfalt zu kaufen. Schiebetruhe, Gießkanne, Arbeitshandschuhe, Grasschere oder die Baumschere zum Beispiel sind Klassiker des „Do it yourself“. Was aber, wenn man vom Obstbaum ganz oben die Äste schneiden will? Raufklettern ist nicht jedermann Sache. Aber die Teleskop-Baumschere ist es. Sie ist bis zu 4 Meter lang und schon ist der gewünschte Ast weggeschnitten.

Eine Axt darf auch nicht fehlen. Sie ersetzt auch im Garten den Professionisten (den Zimmermann). Dann kommen die Schaufel und der Spaten zum Ausheben von Erde und zum Füttern der Betonmisch-Maschine.

Ohne Rechen geht es im Garten gar nicht. Am besten in zwei Ausführungen. Einen breiten, der flächig arbeiten lässt und einen schmalen, der auch die hartnäckigsten Unkrautwiderstände überwindet.

Der Besen ist nicht nur im Haus, sondern auch im Garten ein  „Must have“. Schließlich wollen die Wege und die Terrasse ordentlich aussehen.

Für jeden Feinspitz das passende Gartengerät

Dann kommen die elektrischen Gerätschaften wie Heckenschneidemaschine und Rasenmäher.

Für Feinspitze gibt es auch noch ganz andere Gartengeräte: den Rollkultivator, der aussieht, wie parallel gesteckte Wurfsterne. Oder die Rübenhacke, die einen schwanenhaft gebogenen Hals aufweist. Formschön ist auch der Erdlochbohrer, dessen Name selbsterklärend ist.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Cree by Rhomberg startet Pilot... +++ - Angeklagt: Baby Messer hingeha... +++ - Der Kindi im Messepark wird 20... +++ - Vorarlberg: Paragleiter blieb ... +++ - Pflegeregress: Finanzreferente... +++ - "Bub oder Mädchen?" GoWest wid... +++ - Vorarlberger Youtube-Star Simo... +++ - Fahndung nach Ladendiebstahl i... +++ - Einsparpotenzale nicht genutzt... +++ - Neue Vorarlberger Tierschutzom... +++ - Vorarlberg: Betrunkener auf Ba... +++ - NR-Wahl: Vorzugsstimmen in Vor... +++ - Finanzierungsproblem: Verein G... +++ - Unterirdische Pläne im Bregenz... +++ - Vorarlberg: 98 Prozent der Aut... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen