GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mittelalterliche Musik aus England begegnet deutscher Popmusik

Mittelalterliche Musik aus England begegnet deutscher Popmusik
Mittelalterliche Musik aus England begegnet deutscher Popmusik ©veronika hofer
Das diesjährige Konzert des Chors St. Nikolaus in Fußach verspricht eine spannende musikalische Reise.
Mittelalterliche Musik aus England begegnet deutscher Popmusik

Fußach. Waren es im vergangenen Jahr „Psalms & Calms“, mit denen der Chor vor vollem Haus begeisterte, stehen sich beim heurigen Konzert zwei völlig verschiedene Stilrichtungen gegenüber. Chorleiter Michael Jagg und die Sängerinnen und Sänger haben sich einer besonderen Herausforderung gestellt. Im ersten Programmteil präsentieren sie Musik aus England aus dem 16. Und 17. Jahrhundert und im zweiten Teil Popmusik in deutscher Sprache. Chorleiter Jagg: „Jedes dieser Stücke erzählt auf seine Art eine eigene Geschichte.“ Zwischen den musikalischen Darbietungen wird Augustin Jagg den Zuhörern in seiner unnachahmlichen Weise die einzelnen Lieder textlich und inhaltlich näherbringen.

Herzliche Einladung

Im Anschluss an das Konzert sind die Konzertbesucher zu einem kleinen Umtrunk und Austausch im Pfarrsaal herzlich eingeladen. Der Chor St. Nikolaus und Chorleiter Michael Jagg freuen sich auf zahlreiche Zuhörer! Der Chor probt während des Schuljahres jeden Dienstag um 20 Uhr im Pfarrsaal in Fußach. Interessierte Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen!

 

Umfrage: „Was empfanden Sie als schwieriger zum Einstudieren, die mittelalterliche Musik oder die moderne Popmusik?“

Michael Jagg, Chorleiter:
„Die Musik ist über die Jahrhunderte weder schwieriger noch leichter geworden, das hält sich die Waage. Die Ansprüche sind verschieden, doch alles muss schön gesungen werden!“

Judith, Ruppanner, Sopran:
„Die Popmusik ist unterhaltsam und die alte Musik punktet mit wunderbarem Klang. Beides ist anspruchsvoll zu singen und macht mir gleichermaßen Freude!“

Markus Düringer, Tenor:
„Das Einstudieren der Popmusikstücke fand ich gegenüber den alten englischen Liedern schwieriger, weil sie rhythmisch sehr anspruchsvoll sind.“

Monika Madlener, Alt:
„Die Umstellung von einer Stilrichtung zur anderen ist eine Herausforderung. Die alten Lieder scheinen anfangs leichter, bis sie aber im Klang stimmen, braucht es Übung.“

Walter Sutterlütti, Bass:
„An die modernen Stücke muss man sich gewöhnen. Die teils schwierigen Texte und Rhythmen müssen so erarbeitet werden, dass sie leicht herüberkommen, dann werden sie zu Ohrwürmern.“

 

Konzert Chor St. Nikolaus
Leitung: Michael Jagg
Texte: Augustin Jagg
In der Pfarrkirche St. Nikolaus in Fußach
Sonntag, 12. März 2017, 19 Uhr

Der Eintritt ist frei, freiwillige Spenden werden gerne entgegengenommen.
Im Anschluss an das Konzert gibt es einen kleinen Umtrunk im Pfarrsaal.


Konzertprogramm:
Come Again (John Dowland, 1597)
Ave verum corpus (Wiliam Byrd, 1605)
Now ist he month of maying (Thomas Morley, 1595)
Thou knowest, Lord (Henry Purcell, 1695)
Your shining eyes (Thomas Bateson, 1604)
Pastime with good Company (King Henry VIII, 1513)
Weit, weit weg (Hubert von Goisern)
Alles nur geklaut (Die Prinzen)
So soll es bleiben (Ich & Ich, Arr. O. Gieß)
Parkplatzregen (Arr. O. Gieß)
Millionär (Die Prinzen)
Applaus, Applaus (Sportfreunde Stiller; Arr.: Moritz Guttmann)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Fußach
  3. Mittelalterliche Musik aus England begegnet deutscher Popmusik
Kommentare
Noch 1000 Zeichen