Akt.:

Nach grausigem Fund in Wien-Meidling: Kopf weiterer Leiche entdeckt

Nach grausigem Fund in Wien-Meidling: Kopf weiterer Leiche entdeckt © Vienna.at
Nach dem Fund eines zerstückelten Toten in einem Kellerabteil eines Mehrparteienhauses in der Oswaldgasse 1 in Wien-Meidling, haben Kriminalisten am späten Dienstagnachmittag den Kopf einer weiteren Leiche entdeckt.

 (16 Kommentare)

Korrektur melden

Am Montag haben Bauarbeiter gegen 20.00 Uhr in einem frei zugänglichen Kellerabteil in der Oswaldgasse in Meidling die grausige Entdeckung gemacht. Sie fanden einen zerstückelten Toten, wie die Polizei erst heute, Dienstag, bekanntgab. Die Körperteile waren in vier Meuterwannen einbetoniert worden.

Die Arbeiter waren damit beschäftigt, im Keller Rohre zu verlegen. Dazu mussten sie sich Zugang zu dem Kellerabteil verschaffen, das keinem Mieter des Hauses zuzuordnen ist.

Zweiten Schädel in Keller entdeckt

Am späten Dienstagnachmittag haben Ermittler im Zuge von kriminalpolizeilichen Untersuchungen des Kellerabteiles einen weiteren menschlichen Schädel gefunden. Zu den Identitäten der Toten machte die Polizei keine Angaben. “Die Untersuchungen laufen”, betonte Polizei-Sprecher Mario Hejl. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. “Wir ermitteln wegen Mordes“, sagte Polizeisprecher Mario Hejl.

Die Beamten überprüfen nun mehrere Fälle von abgängigen Personen, darunter auch den eines 48 Jahre alten Oberösterreichers, wie Hejl am Abend sagte und damit Angaben der Tageszeitung “Österreich” bestätigte. Details dazu nannte er unter Hinweis auf ermittlungstaktische Gründe und das noch nicht vorliegende Ergebnis der DNA-Untersuchung nicht. Laut “Österreich” brachte ein Handy bei der Leiche die Ermittler auf die Spur des 48-Jährigen, der im Februar zu letzten Mal gesehen worden sei. Eine Freundin des Mannes wohne in der Nähe des Fundortes. Im Kellerabteil selbst fand man außerdem noch zwei Gewehre und eine Handfeuerwaffe.

Polizei ermittelt in und um Meidling

Wie lange die Körperteile schon in dem Kellerabteil gelagert waren, stand vorerst nicht fest, der Verwesungsprozess hat jedenfalls schon begonnen. Die Meuterwannen wurden in die Gerichtsmedizin überstellt, wo die Leiche aus dem Beton befreit werden musste. Die Identitäten der beiden Opfer standen zunächst nicht fest, berichtete die Polizei. Die gerichtsmedizinischen und kriminalpolizeilichen Ermittlungen waren am Abend im Gang.

Werbung


Kommentare 16

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Flüchtlingsdrama vor Lampedusa: 181 Tote – teilweise erstochen
Lampedusa. Das Ausmaß der jüngsten Flüchtlingstragödie vor der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa ist weit [...] mehr »
Profi-Computerspieler aus China gewannen Millionen
Eine chinesisches Team von Computerspielern ist nach dem Sieg im Games-Turnier "The International" um gut fünf [...] mehr »
Fährunglück in Südkorea: Eigentümer tot aufgefunden
Der nach dem schweren Fährunglück in Südkorea geflüchtete Patriarch der "Sewol"-Eignerfamilie ist tot. Die Polizei [...] mehr »
Aids-Konferenz 2014
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will bei der derzeit laufenden Internationalen Aids-Konferenz (20. bis 25. Juli) [...] mehr »
MH17-Absturz: 282 Leichen gefunden – Flugschreiber werden übergeben
Nach dem Absturz der malaysischen Boeing in der Ostukraine sind bis zum Montagmittag 282 Todesopfer und 87 Leichenteile [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!