Fürth-Trainer Buric: “Verbarrikadieren und Videos schauen”

Damir Buric bei seinem neuen Arbeitgeber vorgestellt
Damir Buric bei seinem neuen Arbeitgeber vorgestellt - © APA (dpa)
Nach seiner überraschenden Verpflichtung als Trainer der SpVgg Greuther Fürth will sich Ex-Admira-Coach Damir Buric so schnell wie möglich auf die 2. deutsche Fußball-Bundesliga einstimmen. Zur Vorbereitung auf das nächste Spiel am Sonntag gegen Tabellenführer Fortuna Düsseldorf sagte der Kroate, er werde sich “stundenlang verbarrikadieren und Videos schauen”.

Der 53-Jährige war am Wochenende zum Tabellenschlusslicht gewechselt. Die Vertragsauflösung kostete die Fürther dem Vernehmen nach 100.000 Euro. Buric erhielt einen Vertrag bis 2019. “Ich habe den Verein ins Herz geschlossen”, sagte er bei seiner ersten Pressekonferenz am Montag.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: 21. Philosophicum ... +++ - "Flüchtlinge(n) helfen": Neues... +++ - 60 Prozent der Vorarlberger fa... +++ - Neue Vorarlberger Verordnung v... +++ - Vorarlberger Grüne im Livetalk... +++ - Initiativen: Brot soll nicht m... +++ - Weniger Firmenpleiten – Privat... +++ - Tag des Denkmals unter dem Mot... +++ - Von London direkt nach Vorarlb... +++ - Vorarlberg: Ehefrau ändert Mei... +++ - Die Schule der Zukunft - Bildu... +++ - Wahlkampf in Vorarlberg: Wegwe... +++ - "Politics to go" - Vorarlberge... +++ - Vorarlberg: 21-jähriger Deutsc... +++ - Vorarlberg: M-I Immobilien inv... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung