GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frau mit Ast verprügelt

Opfer erlitt einen Gesichtsknochenbruch.
Opfer erlitt einen Gesichtsknochenbruch. ©APA
Feldkirch - Ein 43-jähriger Türke muss sich heute Nachmittag wegen eines angeblich brutalen Übergriffs vor Gericht verantworten.

Der Mann soll laut Staatsanwaltschaft eine Frau mit einem Ast und mit Fäusten dermaßen heftig geschlagen haben, sodass sie einen Gesichtsknochenbruch erlitt. Das Opfer ist allerdings auch angeklagt. Dieses soll nämlich nach dem Vorfall fälschlich behauptet haben, dass es ein Unfall und keine Prügelattacke war. Die Anklagebehörde ist überzeugt, dass die Frau den Mann dadurch der strafrechtlichen Verfolgung entziehen wollte, was den Tatbestand der Begünstigung erfüllt. Der Mann ist wegen absichtlich schwerer Körperverletzung angeklagt, ihm soll es also geradezu darauf angekommen sein, die Frau schwer zu verletzen.

(Christiane Eckert)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Frau mit Ast verprügelt
Kommentare
Noch 1000 Zeichen