Akt.:

Frau mit Ast verprügelt

Opfer erlitt einen Gesichtsknochenbruch. Opfer erlitt einen Gesichtsknochenbruch. - © APA
von Christiane Eckert - Feldkirch – Ein 43-jähriger Türke muss sich heute Nachmittag wegen eines angeblich brutalen Übergriffs vor Gericht verantworten.

 (10 Kommentare)

Der Mann soll laut Staatsanwaltschaft eine Frau mit einem Ast und mit Fäusten dermaßen heftig geschlagen haben, sodass sie einen Gesichtsknochenbruch erlitt. Das Opfer ist allerdings auch angeklagt. Dieses soll nämlich nach dem Vorfall fälschlich behauptet haben, dass es ein Unfall und keine Prügelattacke war. Die Anklagebehörde ist überzeugt, dass die Frau den Mann dadurch der strafrechtlichen Verfolgung entziehen wollte, was den Tatbestand der Begünstigung erfüllt. Der Mann ist wegen absichtlich schwerer Körperverletzung angeklagt, ihm soll es also geradezu darauf angekommen sein, die Frau schwer zu verletzen.

(Christiane Eckert)

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 10

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Internationale Wahlkommissionen zu Gast in Lochau
Lochau - In Schloss Hofen trafen sich diese Woche Wahlkommissionen aus aller Welt zur EVOTE2014. Organisiert wird die [...] mehr »
Halloween zeigte sich in Vorarlberg von der zahmen Seite
Schwarzach. Der Halloweenabend ist in Vorarlberg weitgehend ruhig verlaufen. Wie die Polizei mitteilte, habe es mehr [...] mehr »
Lastwagen riss in Bludenz Bahn-Oberleitung ab
Bludenz. Der Bahnverkehr der Montafonbahn musste am Freitag für mehrere Stunden gesperrt werden, nachdem ein Lastwagen [...] mehr »
Allerheiligen: Das Leben neu feiern
Die Kirche feiert an den beiden ersten Tagen im November Allerheiligen und Allerseelen. Der 1. November gilt als hoher [...] mehr »
Bürgerforum Vorarlberg: Angelhaken mit Tierfutterköder als Gefahr für Tiere
Rankweil - Immer wieder finde eine Hundehalterin an den Paspels-Baggerlöchern mit Tierfutter versehene Angelhaken. Sie [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!