Frau bei Einfamilienhaus-Brand in Villach ums Leben gekommen

Brandursache ist noch unklar
Brandursache ist noch unklar - © APA (Archiv/Gindl)
Beim Brand eines Einfamilienhauses in Villach ist Samstagfrüh eine Frau ums Leben gekommen, wie die Stadtfeuerwehr der APA berichtete. Sie wurde unter schwerem Atemschutz von den Einsatzkräften geborgen, das Notarztteam konnte ihr jedoch nicht mehr helfen. Die Polizei ermittelt nun wegen der Brandursache.

Die Hauptfeuerwache Villach und die örtlich zuständige Feuerwehr Pogöriach wurden gegen 6.00 Uhr alarmiert. Am Einsatzort schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern im Erdgeschoß, wie von der Einsatzleitung mitgeteilt wurde. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurde zusätzlich die Feuerwehr in St. Martin alarmiert. Mehrere Atemschutztrupps suchten mit Wärmebildkameras im brennenden Haus nach Personen, während gleichzeitig die Löscharbeiten anliefen.

Im ersten Stock fanden die Feuerwehrleute die Frau leblos im starken Rauch. Sie wurde unverzüglich geborgen und im Freien dem Notarztteam des Roten Kreuzes übergeben.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Neues Direktorium für die Wirt... +++ - Erste Schneeflocken im Ländle +++ - Teddybärkrankenhaus kommt ins ... +++ - Tiere auf der Fahrbahn: Pfände... +++ - Seequartier Bregenz: Neue Plän... +++ - Opferschutz in Vorarlberg: Ang... +++ - Vorarlberg zahlte 2017 bereits... +++ - Schwerer Verkehrsunfall auf de... +++ - Kinderbetreuung: Vorarlberger ... +++ - Ermordete Schwangere in Vorarl... +++ - Parteien zur Nationalratswahl:... +++ - 29-jähriger Vorarlberger Schüt... +++ - Ohne Mama auf dem Schulweg: In... +++ - Vorarlberger Freiheitliche for... +++ - Vorarlberg: Unfall nahe Pfände... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung