GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Franco-Ära beginnt": Pariasek tritt wieder ins Fettnäpfchen

Rainer Pariasek sorgt wieder für Stirnrunzeln.
Rainer Pariasek sorgt wieder für Stirnrunzeln. ©GEPA
Nach seinem eher peinlichen Auftritt bei der "Galanacht des Sports" sorgte Rainer Pariasek auf bei "Sport am Sonntag" für einen Fremdschäm-Moment.
Peinlich-Moderation bei Gala

Am Sonntag präsentierte Pariasek die Sportzusammenfassung der Woche. Mit im Überblick war auch das Trainingslager der Fußball-Nationalmannschaft im spanischen Marbella unter dem dem neuen Teamchef Franco-Foda. Als Einleitung für den Beitrag wählte Rainer Pariasek die Worte “Die Franco-Ära begann also in Spanien”.

Die Anspielung auf den spanischen Diktator Francisco Franco sorgte sowohl im Netz als auch bei den Verantwortlichen des ORF-Sports für Empörung. Sportschef Hans Peter Trost sagt im Gespräch mit dem “Standard” er wolle das “Geschichtsbewusstsein intern schärfen lassen” – er bedauere des Satz. (red)

“Sport am Sonntag” in der ORF-TV-Thek.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Weitere Sportmeldungen
  3. "Franco-Ära beginnt": Pariasek tritt wieder ins Fettnäpfchen
Kommentare
Noch 1000 Zeichen