GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Forellen aus fremdem Teich beschäftigen Justiz

Aus den gestohlenen Forellen wurde ein leckeres Mahl bereitet.
Aus den gestohlenen Forellen wurde ein leckeres Mahl bereitet. ©VN/Hofmeister
Angler als Dieb verurteilt, Ehefrau und Mutter als Köchinnen angeklagt.


Ein Serbe wurde wegen Fischdiebstahls verurteilt. In Frastanz hatte er illegalerweise mehrere Fische aus einem Forellenzuchtgehege geangelt und nach Hause gebracht. Die Ehefrau und deren Schwiegermutter hätten im Wissen um die Herkunft der Tiere ein Mahl daraus zubereitet und auch fleißig mitgegessen, sagt die Staatsanwaltschaft und klagt Hehlerei und falsche Beweisaussage an.

Die 36-Jährige sagt, der Mann habe ihr die gestohlenen Fische als gekaufte vorgegaukelt. Sie habe keine Ahnung gehabt, beteuert sie. Nun wurde der Mann als Zeuge geladen, bis dahin muss das Verfahren warten.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Frastanz
  4. Forellen aus fremdem Teich beschäftigen Justiz
Kommentare
Noch 1000 Zeichen