Flugzeug stürzte auf Konstanzer Flugplatz ab

0Kommentare
Zwei Personen wurden bei dem Absturz verletzt. Zwei Personen wurden bei dem Absturz verletzt. - © EPA
Ein Flugzeug ist am Flugplatz in Konstanz vermutlich wegen eines Pilotenfehlers abgestürzt und in Flammen aufgegangen. Der Pilot und seine Begleiterin konnten sich bei dem Unfall am Samstag selbstständig aus dem Wrack befreien.

0
0

Dies teilte die Freiwillige Feuerwehr aus der Stadt am deutschen Ufer des Bodensees mit. Der Pilot blieb unverletzt, die Frau erlitt schwere Brandverletzungen und kam in eine Spezialklinik.

Knapp an Katastrophe vorbei

Eine Gruppe von 30 Fallschirmspringern mit Gästen hatte sich für einen Fallschirmsprung bereitgemacht, als die Maschine beim Start ins Trudeln geriet und zunächst wenige Meter vor einem Zelt der Gruppe aufschlug. Sieben Menschen im Zelt konnten sich mit einem Sprung ins Freie vor der herannahenden Tragfläche des Flugzeuges retten. Einer von ihnen verletzte sich am Unterschenkel.

In Flammen aufgegangen

Das Flugzeug blieb einige Meter vom Zelt entfernt endgültig liegen und ging den Angaben nach sofort in Flammen auf. Das Personal am Flugplatz und die Feuerwehr löschten den Brand und legten einen Schaumteppich auf das Wrack.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!