Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Flüchtlingshilfe in Schruns

©VOL.AT/Schwendinger
Schruns - Helene und Franz Rüdisser kämpfen für einen besseren Umgang mit Flüchtlingen. Mit ihrer Hilfsplattform geben sie selbst das beste Beispiel und schenken Familien eine Heimat.
Rüdissers im Interview

Über diverse Aktionen hat das Ehepaar 2004 mit den Flüchtlingen im Haus Maria Rast in Schruns Kontakt aufgenommen. Dabei haben Franz und Helene Rüdisser ihre Problematik kennengelernt: “Menschen, die schon jahrelang hier leben, werden einfach wieder abgeschoben. Wir waren entsetzt, dass so etwas in unserem Land passiert.”

Das Weihnachtsfest als Auslöser

Um diesen Flüchtlingen helfen zu können, hat sich das pensionierte Ehepaar in den folgenden Jahren Verbündete gesucht. Daraus entstanden ist die Plattform “Wir brauchen diese Kinder”. Auslöser zur Gründung war Weihnachten 2008, erklärt Franz im VOL.AT-Interview: “Eine Flüchtlingsfamilie, die uns sehr ans Herz gewachsen ist, hat kurz vor der Feier einen Abschiebungsbescheid erhalten. Und das obwohl sie eine drei Wochen alte Tochter hatten.”

Eine Gemeinde steht zusammen

Für die Behörde war das Routine, für Rüdissers der Anlass zu einer beispiellosen Hilfsaktion. Mit an Bord holten sie den Bürgermeister, den Pfarrer, die Schuldirektoren und noch viele mehr: “Damit setzte sich so ziemlich die ganze Gemeinde für das Bleiberecht der Flüchtlingsfamilien in Schruns ein. Am 6.4.2009 haben wir dann die Plattform offiziell gegründet.”

Hilfe für 13 Familien aus Schruns

Es hat zwar lange gedauert, bis die Plattform genügend Unterstützer hatte und den Flüchtlingsfamilien geholfen werden konnte, aber die Rüdissers haben schier Unglaubliches erreicht: “13 Familien haben wir seitdem vor der Abschiebung retten können. Das sind 25 Erwachsene und 35 Kinder, die mittlerweile alle ein Bleiberecht in Vorarlberg bekommen haben.”

Unabhängige Hilfe

Helene Rüdisser beschreibt ihre Hilfsplattform mit einem markanten Satz: “Wenn die Caritas für die Flüchtlinge nichts mehr machen kann, dann fängt unsere Arbeit an.”

“Wir brauchen diese Kinder” ist eine unabhängige Plattform in Zusammenarbeit mit der Caritas Vorarlberg mit dem Ziel einer Änderung im Umgang mit Flüchtlingen. “Auch auf gesetzlicher Basis sollte den Menschen mehr Verständnis und mehr Großzügigkeit entgegengebracht werden. Das alles unter Einhaltung der Menscherechte”, fasst Franz Rüdisser zusammen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schruns
  • Flüchtlingshilfe in Schruns
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen