Flüchtlinge in türkischem Lkw in NÖ entdeckt

1Kommentar
Drei in einem Lkw-Laderaum eingepferchten Flüchtlinge suchten nun um Asyl an.
Drei in einem Lkw-Laderaum eingepferchten Flüchtlinge suchten nun um Asyl an. - © APA/Sujet
Drei in einem Lkw-Laderaum eingepferchte, völlig abgemagerte Flüchtlinge aus Afghanistan sind bei einer Zollkontrolle in Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) entdeckt worden, berichtete die “Kronen Zeitung” am Samstag. Die Männer (16, 25 und 34 Jahre) seien fast vier Wochen versteckt gewesen.

Dem ORF NÖ zufolge wurden die Männer bei der Abfertigung eines türkischen Lkw gefunden. Den Zolldokumenten nach war der Laster seit 16. Juni in Bulgarien unter Zollverschluss gestanden und wurde von dem Fahrer am 5. Juli übernommen.

Von den versteckten Passagieren will der Chauffeur nichts bemerkt haben.

Flüchtlinge suchten um Asyl in Traiskirchen an

Er wurde wegen des Verdachts der Schlepperei angezeigt. Die Flüchtlinge, die nach Italien und Norwegen gelangen wollten, wurden laut ORF ins Erstaufnahmezentrum Traiskirchen gebracht, wo sie um Asyl ansuchten. Sie gaben an, nur einige Tage in dem Laderaum zwischen Paletten mit Babynahrung eingesperrt gewesen zu sein. Um sich zu ernähren, dürften sie Babynahrung zu sich genommen haben.

Sie seien laut Zollbehörde in einem “erbärmlichen” Zustand gewesen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Achtung am Freitag Abend - Gew... +++ - Vorarlberg: Tödlicher Motorrad... +++ - Vorarlbergerin in Barcelona er... +++ - Antenne Vorarlberg testet den ... +++ - “In 6 Sekunden auf den höchste... +++ - Nach Hitzetod in Auto - Ermitt... +++ - Vorarlberg: Weniger Unternehme... +++ - Nach Terror in Spanien: Was tu... +++ - Sommer 2017: Rekordergebnis an... +++ - Erste Saison "Carmen": Bregenz... +++ - Vorarlberg: Bludenz soll 250.0... +++ - Vizekanzler Brandstetter zu Be... +++ - Vorarlberg: Unfall bei Holzbri... +++ - Vorarlberg: 14-Jähriger verlie... +++ - Vorarlberg: Senior stürzt mit ... +++
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung