Flammende Rede: So kämpft Ashton Kutcher gegen Kindesmissbrauch

4Kommentare
Hollywood-Star Ashton Kutcher hat vor dem US-Senat eine emotionale Rede gegen Kindesmissbrauch und Sex-Tourismus gehalten.

Am gestrigen Mittwoch tagte der US-Senat, es ging um moderne Sklaverei. Als Gast dabei: Ashton Kutcher. Der Schauspieler ist Mitgründer von Thorn, einer Organisation, die sich gegen Menschenhandel und Kinderprostitution einsetzt. 2009 hat Kutcher Thorn zusammen mit seiner damaligen Frau Demi Moore gegründet. Seitdem konzentriert sich die Organisation vor allem auf die Entwicklung von Programmen, die im Internet Kinderpornographie aufspüren und Täter wie Opfer identifizieren können.

Ein Beispiel lieferte Kutcher in seiner intensiven, hochemotionalen Rede – und musste dabei selbst mit den Tränen kämpfen. Er erzählte von einem Video, in dem zu sehen ist, wie ein amerikanischer Sextourist in Kambodscha ein siebenjähriges Mädchen vergewaltigt. Das Kind war dabei von seinem Umfeld so konditioniert worden, dass es dachte, die Vergewaltigung sei ein Spiel.

“Das ist mein Job. Und bei dem bleibe ich”

Am Ende der Ansprache gab er auch seinen Kritikern noch eine Botschaft mit auf dem Weg. Diese sollen vor seiner Rede geäußert haben, Kutcher solle bei seinem Alltags-Job als Schauspieler bleiben. Der Hollywood-Star erinnerte sich an einen Anruf der Homeland Security bei seiner Organisation. Das Ministerium bat um Mithilfe, einen Täter aus einem Video zu identifizieren, den die Heimatschutzbehörde drei Jahre lang erfolglos suchte und sich dann als letzte Hoffnung an Thorn wendete. “Wir sind die letzte Verteidigungslinie. Ein Schauspieler und seine Stiftung. Das ist mein Alltags-Job. Und bei dem bleibe ich.”

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Nenzingerin Nicolussi beendet ... +++ - Hypo Vorarlberg will Eigenkapi... +++ - In den Bezirken Bludenz und Fe... +++ - NEOS suchen "dreistestes Versc... +++ - Topstars kommen mit Vollgas in... +++ - Knapp drei Jahre Haft für Neo... +++ - Vorarlberg museum will mit "Zi... +++ - Nachwuchs bei den Präriehunde... +++ - Altachs Lukas Jäger wechselt ... +++ - James-Bond-Darsteller Roger Mo... +++ - Vorarlberger Architektenbüro ... +++ - Deutlich weniger Menschen kame... +++ - Herzerwärmend: Familie von Ha... +++ - Auswechslung von Rooney sorgt ... +++ - Computer schlug Meister in Bre... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel