Flamenco- Musik- und Tanzeinlagen

Von Gemeindereporter Karin Stemer
Die beiden spanischen Flamenco-Tänzerinnen verstanden ihr Handwerk bestens.
Die beiden spanischen Flamenco-Tänzerinnen verstanden ihr Handwerk bestens. - © Foto: str
Dass das Konzept eines unterhaltlichen Abends mit Live-Musik und Live-Tanz-Acts zu Flamencotönen voll aufging, bewiesen die zahlreichen Besucher der „Una Noche Flamenca“ am vergangenen Freitag Abend im Kunstforum Montafon. 

Organisiert hatte das Event der Montafoner Kultzrverein „illlitz“, der immer wieder verschiedenste Angebote für Kulturinteressierte in seinem Programm anbietet. Und dieses Mal hatte Obmann Hubi Sander mit den beiden Tänzerinnen „La Violetta und Silvia de la Frontera sowie den Musikern David el Gamba und Jairo Quintana Jimenez waschechte Spanier engagiert, die virtuos ihre Darbietungen präsentierten. Nicht nur dass die beiden Tänzerinne eine Augenweide waren, sie schafften es auch die eine oder andere Stimmung einzufangen und in ihren Tänzen wiederzugeben.

Viel Herzblut

Das übrige tat Sänger David el Gamba mit seiner Stimme dazu, der spanische Volksweisen genauso gut vortrug wie modernere spanische Flamenco-Lieder. Dazu wurde geklatscht und gestampft, sodass der wechselnde und flamencotypische Rhythmus der Tänzerinnen immer wieder zur Geltung kam. Rund zwei Stunden lang unterhielt das Quartett die Besucher im Kunstforum Montafon bevor es zu kleinen spanischen Tappas und spanischem Wein aus der Bodega Anchel im Foyer überging. Am Ende gab es kräftigen Applaus für die Darbietung der vier Künstler. Sie hatten an diesem Abend den spanischen Funken voll auf das Publikum überspringen lassen können und auch die Ursprünglichkeit des Flamenco-Tanzes kam voll zur Geltung.

 

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!