Mehr Nachrichten aus Lochau
Akt.:

Feuerwehr Lochau feierte die Übergabe des neuen RLFA Tunnel

Festliche Übergabe des neuen „Rüstlöschfahrzeuges Tunnel 2000/400“ an die Feuerwehr Lochau. Festliche Übergabe des neuen „Rüstlöschfahrzeuges Tunnel 2000/400“ an die Feuerwehr Lochau. - © Schallert
Lochau.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

„Dieses hochmoderne neue Einsatzfahrzeug ist ein äußeres Zeichen der Anerkennung und des Dankes an die Männer und Frauen der Feuerwehr Lochau, welche im Dienste des Nächsten mit viel Einsatz und fachlichem Können tagtäglich rund um die Uhr bereitstehen, die Herausforderungen im Ernstfall annehmen und vor Ort auch mit Bravour bewältigen“, so der allgemeine Tenor bei der feierlichen Segnung und festlichen Übergabe des neuen Rüstlöschfahrzeuges mit Tunnelausstattung an die Lochauer Wehr.

Da wurde die Präsentation des neuen Fahrzeuges zu einem großen Fest. Feldmesse im Feuerwehrgerätehaus, die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges RLFA Tunnel 2000/400 durch Feuerwehrkurat Pater Dominikus Matt, ein zünftiges Frühschoppen mit den „Holzfüchsen“ sowie die große Schauübung der Feuerwehr mit der Übungsannahme „Unfall im Pfändertunnel“ als besonderes Highlight am Nachmittag, das Team der Feuerwehr mit Kommandant Guntram Matt konnte sich über einen ausgezeichneten Besuch ihres Festes und das große Interesse an ihrer Arbeit freuen.

Bekenntnis zur Feuerwehr

Unter den zahlreichen Gratulanten sah man auch Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler, BFI Herbert Österle, AFK Josef Degasper, Ehrenkommandant Xaver Boch, Fahnenpatin Monika Haag oder Kommandant der Rettungsabteilung Bregenz Roland Paterno sowie die Wehrkameraden der Leiblachtaler Feuerwehren, der Feuerwehr Bregenz-Stadt und Bregenz-Rieden oder der Partnerfeuerwehr aus Lindau. Der Sicherheitsbeauftragte der ASFINAG Hermann Wackerle und der Lochauer Vizebürgermeister Michael Simma unterstrichen bei der offiziellen Schlüsselübergabe das Bekenntnis der öffentlichen Hand zur Feuerwehr und die Wertschätzung der unverzichtbaren Tätigkeit der Kameraden auch durch die Bereitstellung der entsprechenden Mittel durch Gemeinde, ASFINAG und Land Vorarlberg zur notwendigen Anschaffung dieses neuen Rüstlöschfahrzeuges.

Auf dem neuesten Stand der Technik

Nach 23 Einsatzjahren entsprach das alte Rüstlöschfahrzeug der Feuerwehr Lochau nicht mehr den heutigen Erfordernissen. Daher wurde dieses neue Einsatzfahrzeug MAN TGM 18.340 mit 2000 Litern Löschwasser, 400 Litern Löschschaum und 340 PS angekauft. „Dies nach rund drei Jahren Planungsarbeit im Fahrzeugausschuss der Feuerwehr mit zahlreichen Fahrzeugbesichtigungen, Besichtigungen bei Fahrzeugherstellern, Erstellung der Ausschreibung und Besprechungen vor Ort bei der Firma Rosenbauer in Leonding/Linz als verlässlichem Partner“, unterstrich Kommandant Guntram Matt die gute Zusammenarbeit in seinem Team. Er bedankte sich auch bei der Lochauer Ortsbevölkerung, welche durch großzügige Spenden im Rahmen der Haussammlung zudem die Anschaffung eines neuen Gabelstaplers für Einsätze im Besonderen im Rahmen des Hochwasserschutzes ermöglichte.

Einsätze im Pfändertunnel

Mit diesem hochmodernen neuen Einsatzfahrzeug ist die Lochauer Wehr als Stützpunktfeuerwehr für Verkehrsunfälle und Technische Einsätze mit hydraulischen Rettungsgeräten im Leiblachtal und zusammen mit der Feuerwehr Bregenz Rieden auch zuständig für den Pfändertunnel im Ernstfall jedenfalls bestens ausgerüstet.

 

Mehr wissen

Details zum neuen „RLFA Tunnel“ der Feuerwehr Lochau:

Fahrgestell: MAN TGM 18.340 / 4×4 / BB

Radstand 3.900mm, Automatisiertes Schaltgetriebe, Kletterbremse, Bereifung   VA 385/65R22.5  HA  295/80R22.5, Klimaanlage, elektrisch beheizbare Frontscheibe, Komfortsitze

Fahrerkabine:

Die Fahrerkabine ist optimal für die Bedürfnisse des Maschinisten und des Gruppenkommandanten ausgelegt und eingerichtet.

Einige Details: LCS 2.0 (Can-Bussteuerung) großer Bildschirm wo viele Funktionen des Fahrzeugs gesteuert und Betriebszustände abgelesen werden können (unter anderem: Blaulicht, Umfeldbeleuchtung, Rückfahrkamera, Frontmonitor, Schaummenü, Verkehrsleiteinrichtung,usw.)

Der Gruppenkommandant kann über Intercom (Gegensprechanlage) mit der Mannschaft im Mannschaftsraum kommunizieren.

Weiters gibt es:

  • zwei Monitore (8“) für die fix in der Stoßstange eingebaute Wärmebildkamera
  • ein Navigationsgerät beim Beifahrer
  • ein Joystick für die Steuerung des Frontmonitors (RM 15)
  • ein Sauerstoffschutzgerät
  • ein Viergasmessgerät
  • Handfunkgeräte
  • Handlampen
  • Schreibunterlagen
  • Schlüsselkasten
  • Handy

Mannschaftsraum:

Der Mannschaftsraum bietet Platz für 5 Mann/Frau Besatzung. Es sind gegen die Fahrtrichtung drei Pressluftatmer montiert.

Weiters befindet sich zwischen den beiden Sitzen in Fahrtrichtung ein Actiontower, welcher folgende Ausrüstungsgegenstände beinhaltet:

  • drei Reserve-Atemluftflaschen
  • drei Reservemasken
  • zwei Sauerstoffschutzgeräte samt Zubehör
  • Winterkappen
  • Hitzeschutzhauben
  • 20 Leuchtstäbe
  • Handfunkgeräte
  • Handlampen
  • Megafon
  • Temperaturmessgerät
  • VU Holster
  • Wärmebildkamera
  • Einmalhandschuhe

Des Weiteren befinden sich im Mannschaftsraum:

Warnüberwürfe, Anhaltestäbe, Rettungsleinen, Wolldecken, Kühlbox, Sanitäts Rucksack, Fluchthauben, Führungsseil 100m, FW-Gurte, Atemschutzüberwachungstafel

Löschwasserpumpe:

 Type:      Rosenbauer NH35

Leistung: 3500 l/min bei 10 bar – 400 l/min bei 40 bar

Die umfangreiche Tunnelausrüstung ist sicherlich eines der Highlights dieses Fahrzeuges:

  • Frontmonitor (RM 15) vom Fahrer-oder Beifahrersitz aus bedienbar (kann auch über eine Funkfernbedienung gesteuert werden).
  • Tunneleinsatztaste: Fenster schließen sich automatisch, Lüftung schaltet auf Umluft, Wärmebildkamera, Abstandswarner vorne und Umfeldbeleuchtung schalten ein
  • Schaumdruckzumischanlage DIGIMATIC 0,1-6%
  • 200l Class-A und 200l AFFF Schaumtank
  • Schaumschnellangriff 30m GR6
  • Schnellangriff Wasser HD 60m im Heck
  • Rotzler Treibmatic TR 030 Fire Seilwinde, 50kn Zugkraft, Seillänge 90m
  • Hydraulische Rettungsgeräte: drei Haspeln (elektrisch aufspulbar) mit je 50m Schlauch, Schere-Spreizer-Rettungszylinder fix angekuppelt
  • drei Sauerstoffschutzgeräte
  • Außentemperaturfühler am Fahrzeugdach
  • Spezielles Beleuchtungskonzept für den Tunnel (alles in LED)
  • Pump and Roll Betrieb
  • Pumpendruckregler
  • Einbaugenerator 20KVA
  • Stromschnellangriff
  • Luftschnellangriff
  • Lichtmast Flexilight mit Funkfernbedienung

Einsatzstellentaste:

Mit einem Tastendruck werden folgende Funktionen eingeschaltet: Umfeldbeleuchtung, Warnblinkanlage, Verkehrsleiteinrichtung

Weitere Highlights der Beladung:

Pneumatischer Rettungssatz (Hebekissen), Rettungskettensäge,  Plasmaschneidgerät, Kofferpumpe samt Chemieausrüstung, Stromerzeuger Honda Leiseläufer, Hochleistungslüfter, Motorkettensäge, Teleskopleiter, 2 Schlauchtragekörbe C42 mit Schlauchpaket, Korbtrage, Rettungsplattform, Mobiler Rauchverschluss, Mobiles Hydraulikaggregat, umfangreiche Ausrüstung an Hydraulischen Rettungsgeräten, Stab Fast, Kombibohrhammer , Winkelschleifer, Säbelsäge, Akku Bohrmaschine, Ziehfix Einsatzkoffer, Rangierwagenheber, Transportwagen klappbar.

 

 

Werbung


Kommentare 2

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Bürgermeister Xaver Sinz verabschiedet sich nach 23 Jahren in die Pension
Lochau. „Es ist nicht selbstverständlich, dass man in der Gemeindepolitik den Zeitpunkt des Abschiednehmens selbst [...] mehr »
Rhomberg Bau errichtet in Lochau Süd die Wohnanlage „Wohnpark am Bodensee“
Lochau. Auf den ehemaligen „Vallazza-Gründen“ in Lochau Süd haben die Bauarbeiten zur Errichtung der Wohnanlage [...] mehr »
Die Ausfahrt der Lochauer Senioren führte heuer ins Kleine Walsertal
Lochau. Langjährige Tradition hat der Seniorenausflug der Gemeinde Lochau. So waren auch in diesem Jahr wieder über [...] mehr »
Aus „Norbert – Socken, Mode & Mehr“ wurde jetzt „Fashion by D&K“
Lochau. Der weitum bekannte Sockenspezialist Norbert Berti hat sein Modegeschäft im Lochauer Brockenhaus an seine [...] mehr »
Leiblachtaler Ferienprogramm: Ein toller Nachmittag bei der Feuerwehr Lochau
Lochau. Auf dem Programm des „Leiblachtaler Ferienprogrammes“ stand natürlich auch der schon traditionelle [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!