Mehr Nachrichten aus Bregenz
Akt.:

Festspiele: Stabübergabe an Metzler erfolgt am Montag

Metzler folgt Rhomberg als Festspielpräsident nach Metzler folgt Rhomberg als Festspielpräsident nach - © Bregenzer Festspiele
Bregenz – De facto steht der 52-jährige Vorarlberger Unternehmer Hans-Peter Metzler bereits seit vergangenem Spätherbst an der Spitze der Bregenzer Festspiele Privatstiftung, am kommenden Montag wird er auch offiziell Günter Rhomberg als Präsident des Festivals nachfolgen.

Korrektur melden

Die Wahl von Metzler – der für das Präsidentenamt designiert ist – dürfte bei der konstituierenden Sitzung des Stiftungsvorstands nur eine Formsache sein.

Der achtköpfige Beirat der Bregenzer Festspiele Privatstiftung hat im vergangenen November über die Besetzung des Stiftungsvorstands in der Periode 2012 bis 2017 entschieden. Das Gremium wird neu von bisher drei auf zukünftig fünf Mitglieder erweitert. Neben den beiden aktuellen Vizepräsidenten Hans-Peter Metzler und Wilhelm Muzyczyn werden dem Stiftungsvorstand ab Montag auch Sabine Haag sowie Michael Grahammer (designierter Vorstandsvorsitzender der Hypo Landesbank Vorarlberg) und die Vorarlberger Unternehmerin Verena Brunner angehören.

Stiftungsvorstand entscheidet

Bestimmt wird der Festspielpräsident vom neu zusammengesetzten fünfköpfigen Stiftungsvorstand, indem das Gremium sich auf einen Vorsitzenden aus dem eigenen Kreis festlegt. Metzler wurde dabei schon im Herbst offiziell als “Kandidat” nominiert.

Der diplomierte Physiker Metzler – er ist seit 2002 Präsident der Freunde der Bregenzer Festspiele, seit 2006 Festspiel-Vizepräsident – folgt damit dem 73-jährigen Rhomberg nach. Dem Alter des Bregenzer Festspielpräsidenten ist gemäß Statut das Limit von 75 Jahren gesetzt. Rhomberg verabschiedet sich nach mehr als 30-jähriger Präsidentschaft aus seinem Amt, das er 1981 angetreten hatte. Nach wegweisenden Änderungen während seiner Ära verliefen die letzten eineinhalb Jahre turbulent, so lief die Bestellung eines neuen Intendanten völlig aus dem Ruder. Die Zusammenarbeit mit Rhombergs Wunschkandidaten Roland Geyer zerschlug sich, die Intendanz für die Zeit ab 2015 musste neu ausgeschrieben werden.

Für ein Interview über seine Amtszeit stand Rhomberg mit der Bitte um Verständnis zuletzt nicht mehr zur Verfügung. Metzler wird am kommenden Dienstag bei der Programm-Pressekonferenz der Bregenzer Festspiele Auskunft über seine Pläne geben.

(APA)

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Ermutigung für Europa – Der Beitrag und Auftrag der Kirchen
Am 25. Mai 2014 findet die Wahl zum 8. Europäischen Parlament statt. Grund genug also, sich mit Europa und der [...] mehr »
Sorgen ja, aber auch große Hoffnung
Sieben Runden vor dem Ende in der Westliga bangen Hard, Bregenz, Dornbirn und Höchst um den Klassenerhalt. Hoffnung auf [...] mehr »
JHV der Tanzgruppe Bregenz
Die siebte Jahreshauptversammlung des Vereines fand am 18.04.2014 im Hotel Gasthof Lamm in Bregenz statt. 25 Mitglieder [...] mehr »
Schutzanstrich für Eisenbahnbrücke
Bregenz. Nachdem vor rund 12 Jahren die Eisenbahnbrücke über die Bregenzer Ache mit einem schalldämpfenden [...] mehr »
Sanierungsmaßnahmen am Weihersteig
Bregenz. Auf Grund von Sanierungsmaßnahmen ist der Weihersteig von der Klostergasse zur Römerstraße kurzfristig [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!