Festspiel-Vorschau auf “Moses in Ägypten”

4Kommentare
Bregenz – Gioacchino Rossinis selten gespielte Oper “Moses in Ägypten” stellt die Regie vor besondere Herausforderungen.

Die zehn biblischen Plagen, die dem Auszug aus Ägypten vorangehen, die Teilung des Roten Meeres – alles auf der Bühne schwer darstellbare Szenen. Für die Bregenzer Festspiele hat Regisseurin Lotte de Beer in Zusammenarbeit mit dem Theaterkollektiv “Hotel Modern” eine ebenso schlüssige wie fantasievolle Lösung gefunden, berichtet der ORF Vorarlberg.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: Plakatwerbung der ... +++ - 3TälerPass: Zwei neue Skigebie... +++ - Grüne Landesräte mit vielen Fo... +++ - Porsche-Fahrer mit gestohlenem... +++ - Land Vorarlberg investiert in ... +++ - Antenne Vorarlberg: Doppeltes ... +++ - Vorarlberger soll vier Türken ... +++ - Großvater soll Enkelin vergewa... +++ - Familiendrama in Götzis: Krimi... +++ - Polizei warnt: Betrüger ergaun... +++ - Psychiatrische Einrichtungen i... +++ - Vorarlberg: So wird die neue "... +++ - Nationalratswahl: Die Vorarlbe... +++ - Vorarlberg: Umstrittene Hohenw... +++ - "WälderDOC": Neue App für Vora... +++
4Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung