Fesh'Markt mini präsentiert 60 Jungdesigner

Akt.:
0Kommentare
Beim Fesh'Markt mini stehen die Jungdesigner im Mittelpunkt Beim Fesh'Markt mini stehen die Jungdesigner im Mittelpunkt - © FESCH'MARKT
Der Fesch'Markt mini präsentiert in dieser Woche als erster Indie-Kinderdesignermarkt in Wien, 60 Jungdesigner in den Volksoper Probebühnen.

0
0

Als unabhängiger Kinderdesignmarkt feiert der Fesch'Markt mini am 25. und 26. August seine Premiere. Mit dem Fokus auf Minilabels, Art & Crafts und independent Designlabels vereinen sich bei diesem Event 60 Aussteller zu einem überdimensionalen Kinder-Konzept-Store. Für Groß und Klein wird an zwei Tagen jede Menge Spiel und Spaß geboten und kreatives aus Mode, Grafik, Produktdesign, Accessoires, Spielzeug und Interiors lädt zum Shopping ein.

Für Unterhaltung wird ausreichend gesorgt

Auch für ausreichend Unterhaltung und kindergerechten Sommersound wird in der vorhandenen Kinderdisko dank den DJ's Bernhard Tobola, Micky Klemsch, Klorit, Milchring und Don Volkano gesorgt sein. Der Klavierspieler Stanislaus sorgt für fröhlich improvisierte Melodien am Pianino. Damit die Kinder nicht nur tanzen müssen werden auch in vier verschiedenen Workshops eifrige Kinderhände ausreichend beschäftigt. Für das Wohl der gesamten Familie sorgen außerdem noch 7 Junggastronomen die alle Besucher mit kulinarischen Schmankerln erfreuen werden. Die erste Wundertüte-Mini in Rucksackform beinhaltet Überraschungen für Kinder aus Kunst, Kultur und Genuss- unterstützt von österreichischen KMUs und Kulturbetrieben.

Infos zum Event:

Wann: 25. und 26. August

Wo:  Probebühnen der Volksoper - Severingasse 7 1090 Wien

Eintritt: 3 Euro, Kinder gratis.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!