Akt.:

Felix Magath bei Wolfsburg entlassen

Geht es jetzt wieder bergauf für die Wölfe? Geht es jetzt wieder bergauf für die Wölfe? - © EPA
Felix Magath, bisheriger Trainer des Tabellenletzten Vfl Wolfsburg, musste heute seinen Hut nehmen.

Das Vakuum, dass Felix Magath mit seiner Doppelfunktion als Manager und Trainer hinterlässt, schließt zum einen Lorenz-Günther Köstner, der zuvor die Wolfsburger Amateure trainierte. Auf Bild.de wird der zukünftige Trainer zitiert: „Ich habe zugesagt, der Verein liegt mir am Herzen“. Als Manager ist der ehemalige Bayern-Sportdirektor Christian Nerlinger im Gespräch.

Kritik an Magaths Trainingsmethoden

Der geschasste Trainer Felix Magath holte mit dem Klub aus Wolfsburg nur fünf von 24 möglichen Punkten. Doch nicht nur wegen der schlechten sportlichen Bilanz, ist der ehemalige Bayern und Schalke-Trainer in die Kritik geraten. Zuletzt wurden vor allem seine Trainingsmethoden infrage gestellt, die schon länger als zu intensiv und kräfteraubend galten. So machte sich erst kürzlich Bayern Präsident Uli Hoeneß Luft, der Magath damals als Trainer nach München holte: „Wenn die Spieler so wenig laufen, sind sie entweder vom Training kaputt oder spielen gegen den Trainer.“

Erste Trainerentlassung in dieser Saison

Viel Zeit bleibt dem 60-jährigen Köstner nicht, die Wölfe für den nächsten Spieltag aufzubauen; bereits am Samstag geht es gegen den Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf um wichtige Punkte. Mit der Entlassung des Trainer-Managers Felix Magath kam es nun zum ersten Trainerwechsel in dieser Saison überhaupt.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Formel-1-Rennstall Caterham vor dem Aus
Der Formel 1 droht drei Rennen vor Saisonende das vorzeitige Aus von Caterham. Der Streit zwischen den Käufern und dem [...] mehr »
Real und BVB auf Champions-League-Aufstiegskurs
Top-Clubs aus Deutschland und Spanien sorgen in der Fußball-Champions-Leauge für Furore. Einen Tag nach Bayern [...] mehr »
Wintersport dominiert “Sportler des Jahres”-Wahlen
Der Kandidatenkreis für die Wahl zu Österreichs Sportler des Jahres wird 2014 von Wintersport-Athleten beherrscht. [...] mehr »
Sölden-Crew begann mit Neuschneeräumung auf Piste
Donnerstagmittag hat das Organisationskomitee des alpinen Ski-Weltcups in Sölden mit einer 120 Personen starken Truppe [...] mehr »
Schlechtwetter gefährdet Spiel Salzburg – Zagreb
Durch das Schlechtwetter ist die Austragung des Fußball-Europa-League-Spiels zwischen Red Bull Salzburg und Dinamo [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!