Page 1Page 1 CopyGroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Feldkirchs Handballer wollen einen Heimsieg

©Luggi Knobel
Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause empfängt die Mannschaft von Trainer Zoltan Balogh am kommenden Samstag um 18:30 Uhr die TV Altenstadt in der Feldkircher Reichenfeldhalle. 

Selbstbewusste Gäste kommen ins Reichenfeld

Die Mannschaft von der Schwäbischen Alb ist derzeit hervorragend in Form, dies bewies der TV vergangene Woche, als man die TG Biberach beindruckend mit 30:25 bezwang. In der Tabelle rangiert Altenstadt aktuell auf dem 4. Tabellenplatz. Dabei ist die Mannschaft von Trainer Andy Frey überhaupt nicht gut in die Saison gestartet. Nach zwei Niederlagen gegen Hohenems und Lauterstein stand die Mannschaft mit dem Rücken zur Wand. Danach aber starteten die Älbler eine beeindruckende Serie, rollten das Feld von hinten auf und mussten sich nur noch zwei Mal geschlagen geben. Die Feldkircher Mannschaft kann sich daher auf selbstbewusste Gäste einstellen. Der Kader Altenstadts hat sich vor der Saison kaum verändert und ist weiterhin von vielen Spielern aus der eigenen Jugend geprägt. TVA-Rückraumschütze Piotr Bielec gilt als gefährlichster Schütze.

Schwache Hinrunde soll positiv beendet werden

Im letzten Spiel der Hinrunde gilt es, einen nüchternen Blick auf die aktuelle Tabellensituation zu werfen. Mit 6:18 Punkten steht die Mannschaft aktuell auf dem 12. Tabellenplatz, welches auch einer der befürchteten Abstiegsplätze ist. „Die unzähligen knappen Niederlagen mit ein oder zwei Toren schmerzen, jedoch gilt es gerade in dieser Phase immer weiterzukämpfen“ so sportlicher Leiter Bernhard Grissmann. In den letzten Spielen mussten Kutluana & Co. zwar knappe Niederlagen gegen Favoriten einstecken (Biberach -2, Hohenems -1), jedoch war eine klare Leistungssteigerung zu sehen. Besonders beim Derby gegen Hohenems zeigte die Blau-Weißen viel Leidenschaft und Kampfgeist. Das Ziel gegen Altenstadt ist klar: die Montfortstädter wollen sich mit einem Sieg selber ein Weihnachtsgeschenk erspielen und somit die schwache Hinrunde positiv beenden. Bis auf den langzeitverletzten Imran Xhemaj kann Trainer Balogh auf den gesamten Kader zurückgreifen. Die Mannschaft hofft auf die lautstarke Unterstützung des BW-Publikums, um die Punkte in Feldkirch zu behalten. Spielbeginn ist am Samstag, 16. Dezember um 18:30 Uhr in der Reichenfeldhalle Feldkirch.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Feldkirch
  4. Feldkirchs Handballer wollen einen Heimsieg
Kommentare
Noch 1000 Zeichen