GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

WSV Nofels blickt auf erfolgreiches Vereinsjahr zurück

Am 24. Juni lädt der WSV Nofels zur alljährlichen Sonnwendfeier auf der Egg.
Am 24. Juni lädt der WSV Nofels zur alljährlichen Sonnwendfeier auf der Egg. ©B. Koeck
Feldkirch-Nofels. (BEK) Der Sommer steht vor der Tür und es dauert noch etwas, bis die nächste Wintersaison eröffnet wird. Für den WSV Nofels Grund genug, auf die vergangenen Erfolge und Höhepunkte zurückzublicken.
Ein Wintersportverein der auch im Sommer aktiv ist

Die Liste an gemeinsamen Aktivitäten ist lang und vielseitig: Angefangen von einer Nachtwanderung auf den Pfänder, der Organisation und Durchführung der Alpinen Landesmeisterschaft Going for Gold des Vorarlberger Skiverbands in Brand oder dem Ladies Day. Ende März fand in Laterns die Großfeldkircher Mannschaftsmeisterschaft statt, bei der 133 Starter (davon 23 Nofler) sich den sportlichen Wettkampf um die Mannschafts- und Tagessiege stellten. Auf der überraschend kompakten und harten Piste wurde um jede Hundertstelsekunde gekämpft. Am Ende gab es erstmals in der Geschichte dieser Meisterscahft einen ex aequo Sieg in der Herrenwertung. Jeweils 8 Läufer des SV Fellengatter und des WSV Nofels waren exakt zeitgleich und teilen sich nun den Wanderpokal. In den Einzelwertungen gab es gleich fünf Siege für den WSV Nofels: Samantha Winkler, Stefanie Dunst, Daniel Bertschler, Christian Meier und Richard Fehr ließen mit ihren tollen Liestungen alle Konkurrenten hinter sich. Einige weitere Podestplätze rundeten das für den WSV Nofels erfolgreiche Rennen ab. Mit Torlauftrainings am Ladies Day und einem Trainingscamp wollen die Läufer das diesjährige Ergebnis 2018 noch toppen.

 

Aktive Nachwuchsarbeit

Der junge Nofler David Meier konnte bei den Trainingsläufen stets um die Bestzeit mitfahren. Im November ging er zum dreiwöchigen Schüleraustauschprojekt vom Schigymnasium Stams in die USA nach Vail im Bundesstaat Colorado. „Nach vielen tollen Skitagen und Aufenthalt bei einer lässigen Gastfamilie ging es wieder retour ins Ländle. Leider stürzte er beim Slalomtraining am Passthurn und brach sich das Handgelenk“ verrät Obfrau Karin Amann. „Nach drei Wochen ohne Stangentraining startete er bei den beiden VSV Rennen in Brand im Januar, welche er mit den Plätzen 6 und 4 abschließen konnte.“ Weitere Rennen brachten ihm Top-Ergebnisse ein, wie etwa den 4. Rang bei den Alpinen Landesmeisterschaften in Brand. Meier gewann zudem die SCO Bezirksmeisterscahft und die Großfeldkircher Meisterschaft der Schüler und Jugendklassen. Starke Leistungen gab es auch von Florentina Lerch. Beim Landesrennen vom Salzburg Milch Kids Cup am Grasjoch im Montafon absolvierten insgesamt 230 Kinder der Jahrgänge 2009 bis 2005 einen Mini Cross Kurs. Für den WSV Nofels war Florentina Lerch am Start und holte sich bei den Mädchen die drittbeste Tageszeit. Somit qualifizierte sich das junge Mädchen für das Österreich-Finale in Kitzbühel, wo es zuerst ein Training mit ÖSV-Trainern und Stars wie Romed Baumann und Klaus Kröll gab, gefolgt von einem Konditionstest. Gemeinsam mit dem Team konnte sich Lerch den ersten Platz in der Teamwertung sichern. Anfang April gewann sie zudem ihr erstes VSV Rennen.

Ende Mai veranstaltete der WSV zudem auf der Fritz-Stütler-Hütte in Brand ein „Hütten-Brand`sch“, nachdem der Brunch im vergangenen Jahr wegen schlechtem Wetter abgesagt werden musste.

Am 24. Juni 2017 findet wieder die bereits legendäre Sonnwendfeier auf der Egg in idyllischer Umgebung statt, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Und am 3. September lädt der agile Verein zur Bergmesse auf der Fritz-Stütler-Hütte.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Feldkirch
  3. WSV Nofels blickt auf erfolgreiches Vereinsjahr zurück
Kommentare
Noch 1000 Zeichen