Tormann Lundin muss VEU verlassen

Von Gemeindereporter
Der Schwede Daniel Lundin verliert den Platz im Tor der VEU und muss den Verein verlassen
Der Schwede Daniel Lundin verliert den Platz im Tor der VEU und muss den Verein verlassen - © Huber
Der schwedische Goalie Daniel Lundin wird die frastanzer VEU Feldkirch per sofort verlassen. Im Vertrag war mit dem Schweden eine Probezeit bis Ende Oktober mit der Option auf Verlängerung des Vertrages vereinbart. Die VEU wird diese Option nicht wahrnehmen.

Mit der Verpflichtung von Bernhard Bock hat man für die Torhüterposition einen österreichischen Meister seines Faches gefunden.  Der frei werdende Transferkartenplatz wird nun mit einem Feldspieler besetzt. Mit wem dieser freie Platz im Kader aufgefüllt wird steht aktuell noch nicht fest, Geschäftsführer Lampert sondiert den Spielermarkt. Lundin hat vier Spiele für die VEU bestreiten und dabei 85,9% aller Schüsse auf sein Tor abwehren können.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Hard feiert knappen Heimsieg i... +++ - RW verschießt vier Elfer, Vor... +++ - Mossul: 100 Zivilisten bei US-... +++ - Altach kassiert Pleite im letz... +++ - 10 Fakten zum Sportevent des J... +++ - 49er-Steuermann Bildstein verl... +++ - Red Bull Media House entlässt... +++ - "Germany's next Topmodel": Wer... +++ - Alexander Manninger erklärt s... +++ - Ölpreis fällt: OPEC hält a... +++ - Passagiere entdeckten Loch in ... +++ - Kampfhubschrauber von Red Bul... +++ - May beschwert sich bei Trump: ... +++ - Brüssel: Erdogan traf Tusk u... +++ - Philippinen: Kämpfe in Stadt ... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Feldkirch.
VOL.AT

Suche in Feldkirch

Suche filtern

Top Jasser
  1. guenther64 82591 Punkte
  2. helmut52 74231 Punkte
  3. corinnna 62160 Punkte
5 Jasser online mehr
Neues aus Feldkirch