GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

PZ Innenausbau weit fortgeschritten

Architekt Dietmar Walser zeigt den Fortgang beim Bau des PZ Altenstadt
Architekt Dietmar Walser zeigt den Fortgang beim Bau des PZ Altenstadt ©Manfred Bauer
Der Innenausbau des Altenstädtner Pfarrzentrum ist weit fortgeschritten, Dezember fertig.
Neues PZ

Feldkirch. (sm) Dietmar Walser vom Architekturbüro „walser + werle architekten ZT“ ist mit seinen Hanerkern mehr als zufrieden: „Bislang wurde der Terminplan perfekt einhalten und wir können garantieren, dass Anfang Dezember wie vorgesehen, das Projekt fertiggestellt werden kann. Die Altenstädtner können im Jänner 2013 in ihr tolles PZ einziehen.“ Im vergangenen Monat gingen die Ausbauarbeiten mit großen Schritten vorwärts, der Lift ist eingebaut und funktionsfähig. Die Leitungen für die Be- und Entlüftung des Saales und Foyers sind großteils verlegt und in 14 Tagen fertig. Die Elektroinstallation ist ebenso wie die Sanitärinstallation im kommenden Monat abgeschlossen. Ebenfalls in 14 Tagen soll das Notdach Vergangenheit sein. Noch sind die Fenster mit blauen Planen verhangen, in drei bis vier Wochen sollen die Glasflächen eingesetzt werden und so die Gebäudehülle endgültig geschlossen sein.

100 Besucher

Mit dem Spatenstich am 25. März 2012 wurde mit dem Bau des Altenstädtner Pfarrzentrums begonnen, gut zehn Tage vorher war mit dem Abbruch des in den 70er Jahren errichteten alten Pfarrheimes begonnen worden. Nicht nur bei der Präsentation des Projektes im vergangenen September war das Interesse der Pfarrgemeinde riesig groß. Auch beim Spatenstich und bei der Firstfeier sowie beim Stundenlauf waren meist über 200 Altenstädtner anwesend. Der neue Saal ist für eine Besucherzahl von 100 Personen angelegt, ein einladendes Foyer, Sitzungszimmer, Chor- und Jugendräume, Nebenräume und eine kleine Küche runden das Raumprogramm ab. Die Baukosten betragen rund 1,8 Millionen Euro.

Das Modell und der endgültige Bauplan mit Lift sind im Eingangsbereich der Pfarrkirche zu besichtigen.
Zweck:  Spende Neubau PZ Altenstadt, Raiffeisenbank Feldkirch, KtoNr: 20 37 760, Blz: 37422, Sparkasse Feldkirch, KtoNr: 31 00 915 721, Blz: 20604

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Feldkirch
  3. PZ Innenausbau weit fortgeschritten
Kommentare
Noch 1000 Zeichen