GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

PvF sparte Energie

Nit einem Klopfen an die Schaufensterscheibe konnte die Beleuchtung des Schaufensters eingeschaltet werden
Nit einem Klopfen an die Schaufensterscheibe konnte die Beleuchtung des Schaufensters eingeschaltet werden ©Manfred Bauer
Feldkirch. (sm) Einen wohl einzigartigen aber kaum nachgeahmten Energiesparvorschlag kam 1979 von der damaligen Firma Paul von Furtenbach (heute „Müller beauty“) in der Feldkircher Marktgasse: Diese Firma hatte die Idee, bei der Schaufensterbeleuchtung Energie zu sparen.
Schaufensterbeleuchtung

Dazu wurde in die Schaufensterscheibe ein elektronischer „Lichtschalter“ mit der Aufschrift: „Wenn Sie an das Schaufenster leicht anklopfen, erstrahlt die Schaufensterbeleuchtung 3 Minuten für Sie“, eingebaut. Wer also nächstens beim Schaufenster-Bummel jenes der Firma Paul von Furtenbach bewundern wollte, musste das dunkle Schaufenster per Fingerantippen und so selbst erleuchten. Nach drei Minuten verlöschte das Licht, wodurch der Stromverbrauch für die nicht genutzte allnächtliche Schaufensterbeleuchtung auf ein Minimum reduziert werden konnte!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Feldkirch
  3. PvF sparte Energie
Kommentare
Noch 1000 Zeichen