GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Osterwochenende in der Montfortstadt

Zairkhan und Stefan freuten sich über den großen Andrang beim Obstbaummarkt in Feldkirch.
Zairkhan und Stefan freuten sich über den großen Andrang beim Obstbaummarkt in Feldkirch. ©Emir T. Uysal
Obstbaummarkt, Genuss und mehr in der Innenstadt.
Obstbaumarkt in Feldkirch (2017)

Feldkirch. (etu) Am Karfreitag und Ostersamstag war die Innenstadt belebt. Es hatten nicht nur alle Geschäfte wie gewohnt geöffnet, zusätzlich fand der beliebte Obstbaummarkt statt. Schließlich ist der Karfreitag „der beste Tag, einen Obstbaum zu pflanzen“. Nadine Danek und Stefan Felder (Projekt Garten) und ihr Team boten ein umfangreiches Sortiment an Obstbäumen. Als Besonderheit gab es heuer eine große Auswahl an Spalierobstbäumen. Dazu viele hilfreiche Tipps rund um Obstbäume und wie sie am besten den biologischen Kreislauf unterstützen. „Das Säulenobst war heuer ein Renner“, freut sich Felder. „Wichtig ist es, dass man auf Nährstoffversorgung und organischen Dünger achtet.“ Dann könne man heuer noch mit Ertrag rechnen.

Genuss und Komfort
Um das Osterangebot abzurunden, stand der Genussmarkt im Mittelpunkt – im Best-of des Falstaff-Magazins vorne mit dabei. Am Osterwochenende gab es am Feldkircher Wochenmarkt Feines für den Ostertisch, frischen Spargel vom Bodensee, frische Hühner von Gstach, Dekoartikel, Blumen und kleine Ostergeschenke. Passend für den Einkauf am Wochenmarkt waren die Einkaufs- und Fahrrad-trolleys von „Max praktisch unterwegs in Feldkirch“ am Karfreitag in der Marktgasse zu finden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Feldkirch
  3. Osterwochenende in der Montfortstadt
Kommentare
Noch 1000 Zeichen