GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit über 1,6 Promille ohne Führerschein unterwegs

Polizeiaktion in Feldkirch: Ein Lenker wollte sein Unglück nicht so recht fassen.
Polizeiaktion in Feldkirch: Ein Lenker wollte sein Unglück nicht so recht fassen. ©APA
Feldkirch - 21 Anzeigen bei 200 Kontrollen: So lautet die Bilanz einer Schwerpunktaktion der Polizei in Feldkirch. Ein Lenker wollte sein drohendes Unglück nicht fassen: Er versuchte, der Polizei zu entkommen. Wie sich herausstellen sollte, aus gutem Grund.

In der Nacht auf den 20. Oktober kontrollierte die Polizei in Feldkirch bei ihrer Schwerpunktaktion 200 Fahrzeuge. 105 Alkotests wurden dabei durchgeführt. Für fünf Lenker nahmen diese einen weniger erfreulichen Ausgang: Sie überschritten das erlaubte Promillemaß, und wurden angezeigt. Neun Anzeigen gab es des Weiteren nach dem Kraftfahrgesetz, vier nach dem Führerscheingesetz und eine nach der Straßenverkehrsordnung.

Zweimal mit über 1,6 Promille – einmal ohne Führerschein

Einem Moped wurde das Kennzeichen abgenommen, weil es diverse technische Umbauten hatte und zu schnell war. Ein 22 jähriger Mann der von einer Firmenfeier mit dem Fahrrad nach Hause fuhr, fiel den Beamten wegen seiner gefährlichen Fahrweise auf. Ein Alkotest verlief auch bei ihm positiv (über 1,6 Promille). Einen ebenso hohen Alkoholwert wies ein 44 jähriger PKW Lenker auf, der ohne Führerschein unterwegs war und dazu noch versuchte die Polizeianhaltung zu missachten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Feldkirch
  4. Mit über 1,6 Promille ohne Führerschein unterwegs
Kommentare
Noch 1000 Zeichen