GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Klassisches Bläserquintett auf der Schattenburg

Carion spielen in der Schattenburg.
Carion spielen in der Schattenburg. ©Veranstalter
Klassisches Bläserquintett auf der Schattenburg am 14. August um 19.30 Uhr im Rittersaal.

 

Carion

Das sind Dora Seres (Flöte) Eglis Upatneiks (Oboe), Eglis Sefers (Klarinette), David M.A.P. Palmquist (Horn) und Niels Anders Vedsten Larsen (Fagott).

Das Ensemble präsentiert an diesem Abend mit Ihrem Programm „Mephisto“ Werke unter anderem von Jacques Ibert, Eurico Carrapatoso, Franz Liszt, Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitch und Béla Bartók.

Die aus Dänemark stammenden Musiker sind eine einzigartige, innovative Kammermusikerfahrung. Geprägt von außergewöhnlicher Integrität, bietet CARION eine faszinierende Präsentation klassischer Meisterwerke und macht Musik auf der Bühne sichtbar. Das Quintett kommuniziert mit seinem Publikum und entfernt dafür alle Barrieren – inklusive Stühle und Notenständer! Die Konzertperformances des Ensembles enthüllen die innere Architektur musikalischer Kompositionen und macht sie zugänglich für ein breites Publikum. Besonders spannend ist dieser Ansatz auch für jüngere Zuhörer. Das Ensemble geht damit neue Wege, ohne das Augenmerk vom Wichtigsten abzulenken: klassische und moderne Werke auf höchstem Niveau aufzuführen.

Seit der Gründung von CARION im Jahr 2002 sorgten aufregende optische Performances klassischer Kammermusik für ein schnelles Bekanntwerden und internationale Erfolge. Die fünf virtuosen Bläser spielen alle Stücke auswendig und erhalten damit die Freiheit, sowohl untereinander als auch mit dem Publikum zu kommunizieren.

 

Quelle: Stadt Feldkirch

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Feldkirch
  3. Klassisches Bläserquintett auf der Schattenburg
Kommentare
Noch 1000 Zeichen