Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ein Dorf in Festlaune beim alljährlichen Strossahock

Familie Fröhle ist jedes Jahr dabei: Silvia, Günther, Sohn Dominik und Enkel Elias mit Hund Leila beim Strossahock 2017.
Familie Fröhle ist jedes Jahr dabei: Silvia, Günther, Sohn Dominik und Enkel Elias mit Hund Leila beim Strossahock 2017. ©Bandi R. Koeck
Feldkirch-Nofels. (BEK) Der Nofler Strossahock, welchen die Ortsfeuerwehr seit vielen Jahren erfolgreich veranstaltet, ist ein Höhepunkt im Jahreskalender und war auch heuer wieder ein Fest für die ganze Familie.
Impressionen vom Nofler Strossahock 2017

Heuer wurde eine Vielzahl an besonderen Attraktionen beim Nofler Strossahock geboten. Am Samstagvormittag wurde beim Haus Nofels die Feuerlöscherüberprüfung durchgeführt. Hierzu konnten alle, die wollten, ihre privaten Feuerlöscher einer Wartung unterziehen sowie neue Feuerlöscher vom Fachbetrieb erwerben. Nachmittags gab es eine spannende Präsentation über die 130-jährige Geschichte der Ortsfeuerwehr Nofels, welche der Feuerwehrhistoriker Manfred Fiel, der leider vor Kurzem verstarb, vorstellen hätte sollen. Fiel hat hierzu viel Zeit und Liebe investiert, um interessantes Material um die agilen Tätigkeiten der Ortsfeuerwehr zusammenzutragen. Es wurden alte Fahrzeuge ausgestellt und Bild- und Videovorführungen gezeigt. Ebenfalls am Nachmittag kamen viele Familien mit jungen Gäste zum Strossahock, welche sich über das umfangreiche Familienprogramm freuten. An einem speziellen Platz konnten Kinder ungestört spielen. Dort gab es auch eine Hüpfburg und eine Fotobox. Mutige durften mit der Drehleiter über die Dächer von Nofels schauen. Am Abend verwandelte sich das Sprützahüsle sowie der Vorplatz in ein toll in Szene gesetztes Festgelände.

 

Viel gelacht, geschunkelt, gesungen und auch getanzt wurde in der wieder schön geschmückten Weinlaube, wo es österreichische Weine gab, oder auch in der Bar mit DJ Alex. Die Musikgruppe X-Large sorgte für die passende musikalische Umrahmung auf dem Festplatz. Tags darauf, am Sonntag, fand zuerst der Festgottesdienst in der Pfarrkirche Nofels statt. Die Messe in der Kirche Nofels wurde mit dem Musikverein Nofels gestaltet. Militärdekan Pater Dietmar Gopp nahm beim Kirchplatz die Segnung vor. Im Anschluss fand ein Festaufmarsch zum Gerätehaus Nofels statt, welcher vom Kirchplatz über die Rheinstraße zur Magdalenastraße führte und beim Festplatz „Strossahock“ endete. Das ganze Dorf wurde feierlich beflaggt. Beim anschließenden Frühschoppen zeigte die Ortsfeuerwehr neue Fahrzeuge.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Ein Dorf in Festlaune beim alljährlichen Strossahock
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen