Anja Sophia Battlogg: Noch lange nicht am Höhepunkt

0Kommentare
Anja Sophia Battlogg hat schon viel erreicht, aber träumt von einer Karriere als Moderatorin. Anja Sophia Battlogg hat schon viel erreicht, aber träumt von einer Karriere als Moderatorin. - © Thomas Knobel
Das Model träumt von einer Karriere als TV-Moderatorin und geht bewusst seinen eigenen Weg.Feldkirch. Vor sechs Jahren erreichte die bildhübsche, damals rothaarige, sehr attraktive Anja Sophia Battlogg bei der Vorarlberger Misswahl den ausgezeichneten dritten Endrang. Nach der landesweiten Schönheits-Veranstaltung hat die jetzt 24-jährige sympathische Feldkircherin bei der Miss-Bodensee-Österreich-Wahl den ersten Platz gewonnen. Bei der internationalen […]

0
0

Das Model träumt von einer Karriere als TV-Moderatorin und geht bewusst seinen eigenen Weg.
Feldkirch. Vor sechs Jahren erreichte die bildhübsche, damals rothaarige, sehr attraktive Anja Sophia Battlogg bei der Vorarlberger Misswahl den ausgezeichneten dritten Endrang. Nach der landesweiten Schönheits-Veranstaltung hat die jetzt 24-jährige sympathische Feldkircherin bei der Miss-Bodensee-Österreich-Wahl den ersten Platz gewonnen. Bei der internationalen Bodensee-International Misswahl kam für Battlogg mit dem dritten Rang noch ein Stockerlplatz hinzu. Auch in der Gegenwart ist sie bei diversen Werbeaufnahmen, Wellnessfotografien, Modeschauen, Kalendershootings, Promotionjobs ein gerngesehenes Model. Die gebürtige Montafonerin hat mit einem dreiminütigen Kinospot im Cineplexx die Herzen vieler berührt.

Durch die entstandenen Kontakte von früher hat es beruflich Reisen nach Amerika, Afrika und Japan gebracht. "Alles was jetzt noch in Sachen Modelkarriere kommt ist reine Zugabe", sagte Anja Sophia Battlogg. Die Teilnahme an den verschiedensten Miss-Wahlen hat Battlogg in keinster Weise bereut. Im Gegenteil es hat ihr Selbstbewusstsein erheblich gestärkt und viele neue Erfahrungen durfte sie machen. Unvergessen bleiben für die Feldkircherin die zahlreichen Freundschaften aus früheren Jahren. Bei einer Modelagentur stand sie nie unter Vertrag. Für Battlogg zählt nur die Mundpropaganda und das hat sich bis zum heutigen Tage bezahlt gemacht. Den Kindheitstraum an einer "Schönheits-Wahl" teilzunehmen hat sie verwirklicht. Anja Sophia Battlogg ist sehr schlank und natürlich hat sie einen ständigen Kampf das Idealgewicht zu halten. Sie wünscht sich aber, dass sich das Schönheitsideal ändert und Natürlichkeit in Zukunft mehr gefragt wird. Laut Battlogg sieht sie ihre Zukunft keineswegs im beinharten Modelgeschäft. "Mein Traum wäre TV-Moderatorin. Ich würde mich gerne in der Medienwelt sehen", so Battlogg. Die italienischen Wurzeln sprechen eine deutliche Sprache in Form von Gründung einer Familie mit drei Kindern. "Dann ist die passende Figur höchstwahrscheinlich sowieso nicht mehr zu halten, bin ja nicht eine Heidi Klum." Die ehemalige Misswahl-Teilnehmerin geht seinen eigenen Weg. Im letzten Sommer arbeitete die 24-jährige Feldkircherin drei Monate lang auf einer Vorarlberger Alpe und hat dort das Praktikum als "Beihilfsenn" absolviert.

Steckbrief und Facts von Anja Sophia Battlogg
Geboren: 27. Juni 1985
Beruf: gelernte Einzelhandelskauffrau
Wohnort: Feldkirch
Geschwister: Vera Lia (9 Jahre jünger)
Lebensmotto: Hinzufallen ist keine Schande, liegenzubleiben schon. Ich bereue nicht, dass was ich gemacht habe, denn es hat mich zu dem gemacht, was ich jetzt bin.
Lieblingsessen: Tiroler Knödel und Sauerkraut (mit Maggi)
Lieblingsgetränk: "a kaltes Bier"
Hobbies: Reisen, Wandern, Joggen, Fitness aber auch Kino und "f-booken"

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

Feldkirch.
VOL.AT

Suche in Feldkirch

Suche filtern

Top Jasser
  1. helmut52 55756 Punkte
  2. guenther64 54699 Punkte
  3. gretebickel 34598 Punkte
20 Jasser online mehr
Neues aus Feldkirch

Bitte Javascript aktivieren!