GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altbausanierung Antoniushaus im Zeitplan

Im Vordergrund der Altbau des Antoniushaus der momentan saniert wird, im Hintergrund des
Im Vordergrund der Altbau des Antoniushaus der momentan saniert wird, im Hintergrund des "neue" Antoniushaus. ©Manfred Bauer
Bis zum Schulbeginn stehen neue, zeitgemäße  Räume für die beiden Kindergärten im Antoniushaus bereit.
Altbausanierung Antoniushaus

Feldkirch. (sm) Im Rahmen des Projektes „Antoniushaus NEU“, Alten-, Wohn- und Pflegheim GmbH., wir berichteten bereits mehrmals darüber, wurde ein Neubau mit 60 Betten errichtet der im März 2012 bezogen werden konnte. Seit der Übersiedelung vom Alt- in den Neubau wird der Altbau generalsaniert. Dabei wird die Küche im Kellergeschoss völlig neu errichtet und auf den neuesten Stand der Technik, wie auch den Hygieneanforderungen entsprechend eingerichtet. Weiters werden im Erdgeschoss neue Räumlichkeiten für den bestehenden Übungs-Kindergarten der BAKIP eingerichtet. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Feldkirch und der BAKIP wurde ein Konzept erstellt, wie das Kinderbetreuungsangebot altersmäßig und nach täglichen Öffnungszeiten bedarfsgerecht ausgeweitet werden kann. Insgesamt werden künftig vier Kinderbetreuungsgruppen im Antoniushaus am Blasenberg ab Schulbeginn untergebracht sein. Auf über 500 m² Nutzfläche und großzügig angelegten Freiflächen wird dann eine qualifizierte Betreuung für 1,5 bis Sechsjährige angeboten.

Offene Altenarbeit

Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und auf der Basis des Altenhilfekonzeptes der Stadt Feldkirch wird im neuen Antoniushaus in Kooperation mit dem Mobilen Hilfsdienst (MOHI) nach dem Modell im Haus Nofels ein weiteres Angebot für Tagesbetreuung realisiert. Die Gespräche zwischen dem MOHI Feldkirch und dem Antoniushaus sind auf gutem Kurs. Nach heutigem Stand wird der MOHI, spätestens bis Ende dieses Jahres im Neubau des Antoniushauses eine Tagesbetreuungsstätte eröffnen. Die Verschiebung des Eröffnungstermins begründet sich darauf, dass im Altbau die Einrichtungen für die Schwestern zugunsten der Eröffnung der neuen Kindergärten verschoben wurden. Im Klartext, wenn die Zimmer für die Kreuzschwestern und die neue Kapelle im Altbau fertig gestellt sind, kann die Tagesbetreuung des MOHI in die frei werdenden Räumlichkeiten im Neubau einziehen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Feldkirch
  3. Altbausanierung Antoniushaus im Zeitplan
Kommentare
Noch 1000 Zeichen