Fehlende Luxus-Schlafanzüge verzögerten Abflug

Von Verein Jahrgang 1937 Weiler
Akt.:
3Kommentare
Die Durchsage des Piloten führte zu lautem Gelächter: Ein Flugzeug der australischen Gesellschaft Qantas von Los Angeles nach Melbourne konnte erst verspätet abheben, weil zwei First-Class-Passagiere nicht auf den standesgemäßen Schlafanzug während des 15-stündigen Flugs verzichten wollten.

0
0

Das Paar habe verlangt, aus dem startbereiten A380 aussteigen zu dürfen, teilte eine Qantas-Sprecherin mit.

Auch das Gepäck sei wieder ausgeladen worden. Zwar gab es Schlafanzüge in der richtigen Größe, doch nur noch das Modell für die Business Class, nicht aber für die Erste Klasse. Trotz der halbstündigen Verzögerung erreichte das Flugzeug seinen Zielflughafen Melbourne am Freitag pünktlich. Das australische Paar reiste einen Tag später - diesmal im angemessenen Erste-Klasse-Pyjama, dessen Baumwolle etwas fester gewebt ist.

(APA)

 

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!