Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fehervar stoppt Erfolgslauf der Bulldogs

"Hexer" Rasmus Rinne musste sich zweimal geschlagen geben
"Hexer" Rasmus Rinne musste sich zweimal geschlagen geben ©AVS
Die Dornbirner Bulldogs unterlagen auswärts Fehervar AV19 mit 1:2. Keine 24 Stunden später müssen die Vorarlberger am Sonntag (16 Uhr) bei Tabellenführer Vienna Capitals.

Hannu Järvenpää wurde von Fehervar zurück an die Bande geholt und seine Schützlinge wollten ihrem Head Coach einen feierlichen Einstand bescheren und dominierten die ersten fünf Minuten klar. Nachdem die Bulldogs eine 4-minütige Unterzahl schadlos überstanden hatten, gestaltete sich das Spiel offen, mit einigen guten Chance auf beiden Seiten, die jedoch nichts Zählbares brachten. Nach dem ersten Seitenwechsel machte Bulldogs-Keeper Rasmus Rinne einen folgenschweren Ausflug hinter seinen Kasten, und Aron Reisz (22.) versenkte den Puck zur 1:0-Führung. In einem von Strafen gekennzeichneten zweiten Drittel konnten sich die 3100 Zuschauer nicht über mangelnde Chance beschweren. Für die Hausherren war es Hari in Powerplay, der aus bester Position den Puck nur am Tor vorbei schremmte und auf Seiten der Bulldogs bissen sich Magnan, D`Alvise und Timmins die Zähne an dem hervorragend spielenden Carruth im Tor der Ungarn aus.

Ein Tor war zu wenig
Die Gäste warfen im Schlussabschnitt nochmals alles nach Vorne, konnten Ihre Bemühungen aber vorerst nicht in Tore ummünzen. In einem schnellen Konterangriff schoss Daniel Koger scharf von der blauen Linie und Janos Hari (47.) fälschte den Puck unhaltbar ab. Auch der Treffer von Kevin Macierzynski (51.), der nach peferktem Pass von Stefan Häußle den Puck nur noch ins offene Tor schieben musste, konnte die Niederlage der Bulldogs nicht verhindern. Die mit viel Kampfgeist agierenden Ungarn ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen und belohnten sich mit drei Punkten.

Die Bulldogs reisten nach dem Spiel zurück nach Wien, wo keine 24 Stunden später am Sonntagnachmittag (16 Uhr) das Duell mit dem Tabellenführer ansteht.

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA:
Samstag, 09. Dezember 2017
Fehervar AV19 – Dornbirn Bulldogs 2:1 (0:0; 1:0; 1:1)
Gábor Ocskay Jr. Ice Hall, 3.125 Zuschauer

Tore:
1:0 Reisz (22.)
2:0 Hari (47.)
2:1 Kevin Macierzynski (51.)

Line-ups:
FEHERVAR: Carruth – Vidmar, Palin; Manavian Uotila; Daniel Szabo, Stipsicz; Szaller – Erdely, Hari, Koger; Gilbert, Latendresse,; Lovecchio,; Reisz, Music, Luttinen; Kiss, Kocsis, Vizi.
DORNBIRN: Rinne – Caruso, Magnan; Connelly, McMonagle; Suitz, Wolf – Reid, Timmins, D’Alvise; Grabher Meier, Sylvester, Fraser; Neubauer, Arniel, Pance; Macierzynski, Häußle, Dominic Haberl.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn Bulldogs
  • Fehervar stoppt Erfolgslauf der Bulldogs
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen