GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

FDP fordert Cannabis-Freigabe

FDP-Fraktionschef Dürr ist für eine Cannabis-Legalisierung.
FDP-Fraktionschef Dürr ist für eine Cannabis-Legalisierung. ©AP, Christian Dürr/Homepage
Die FDP in Niedersachsen hat sich für eine Legalisierung von Cannabis ausgesprochen. Für Erwachsene sollte die Droge frei zugänglich sein.

Der Klubobmann der FDP Niedersachsen, Christian Dürr, hielt aber auch fest, dass man beim Jugendschutz mehr tun müsse. “Aber das schaffen wir nicht, wenn wir die Droge illegal halten und nicht genau hinschauen”, sagteDürr im Interview mit NDR 1 Niedersachen. “Wir wollen eine moderne Drogenpolitik, die den Realitäten in Deutschland entspricht. Zurzeit läuft der Staat hinterher.” Aus diesem Grund könne man sich auch eine staatliche Abgabe in entsprechenden Verkaufsstellen vorstellen um auch einen Großteil des Schwarzmarktes auszutrocknen. So könne der Gesetzgeber auch bei der Qualität der Drogen mitbestimmen und Konsumenten entsprechend aufklären.

Dürr konstatierte aber auch, dass die Droge für Jugendlichen verboten bleiben muss. Zudem sollten Personen, die Cannabis an Kinder und Jugendliche weitergeben “mit der Härte des Gesetzes verfolgt werden”. Laut Dürr müsse der Staat Erwachsenen aber zutrauen, dass sie mit Cannabis umgehen können.

In Österreich setzen sich besonders “Die Grünen” und “NEOS” für eine Legalisierung von Cannabis ein, ebenso wie die liberalen Flügel in der SPÖ und ÖVP. Vehementer Widerstand kommt hingegen von der FPÖ und zum Teil auch vom “Team Stronach”, obwohl Frank Stronach sich eine Abgabe unter ärztlicher Verordnung vorstellen kann.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Politik
  3. FDP fordert Cannabis-Freigabe
Kommentare
Noch 1000 Zeichen