FC Lustenau bangt nach 0:3 gegen Hartberg um Liga-Verbleib

Akt.:
5Kommentare
FC Lustenau bangt nach 0:3 gegen Hartberg um Liga-Verbleib
Der FC Lustenau muss um die weitere Zugehörigkeit zur zweithöchsten heimischen Fußball-Liga bangen. Die Vorarlberger verloren am Freitagabend ihre abschließende Heimpartie gegen den Tabellenletzten Hartberg verdient 0:3 (0:0).

0
0

Und da die Vienna bei Blau-Weiß Linz nach 0:2-Pausenrückstand noch ein 2:2 erreichte, fielen die Lustenauer aufgrund der um drei Treffer schlechteren Tordifferenz noch hinter die punktegleichen Döblinger auf Platz neun zurück.

Damit muss das Team von Damir Canadi gegen den Regionalliga-Mitte-Champion GAK Relegation spielen - vorausgesetzt der LASK bekommt noch in letzter Instanz bis 31. Mai die Lizenz für die Erste Liga. Sollten die Linzer die Spielgenehmigung für die Saison 2012/13 auch vom Ständigen Neutralen Schiedsgericht nicht erhalten, dann würde Hartberg auf den Relegationsrang aufrücken.

Mit der Partie in Lustenau probten die Steirer bereits diesen Ernstfall - mit Erfolg. Bereits nach 50 Sekunden hätte Mössner per Kopf die Führung für die Gäste erzielen können, Tauschmann aus einem Getümmel nach einem Eckball sogar müssen. Er scheiterte aber zunächst an Keeper Durakovic und jagte den Ball anschließend in die Wolken (5.).

In Minute 65 war aber auch der Schlussmann der Hausherren machtlos, als Ismaili per Abstauber nach einem abgewehrten Schober-Schuss die Führung für Hartberg erzielte. Kozissnik (76.) und Adilovic (87.) besiegelten schließlich die klare Heimniederlage der zuvor fünf Runden ungeschlagenen Lustenauer, die eine katastrophale Leistung boten. Es war erst der zweite Sieg für Hartberg im Frühjahr nach dem 4:1 am 8. Mai beim Erste-Liga-Champion WAC.

Tore:
- 0:1 (65.) Ismaili
- 0:2 (76.) Kozissnik
- 0:3 (87.) Adilovic

Lustenau: Durakovic - Haselberger, Vucur, Buchner (84. Schwärzler) - Mimm, Freitag (62. Zellhofer), Holzmann Teurezbacher, Novinic, Hinterseer - Witteveen (62. Osman)

Hartberg: Rindler - Kozissnik, Tauschmann, Miljatovic, Strobl - Prietl (88. Gamperl), Huber - Schober (71. Gremsl), Adilovic, Ismaili - Mössner (59. Friedl)

Gelbe Karten: Buchner, Schwärzler, Haselberger bzw. Prietl
Die Besten: Zellhofer bzw. Huber, Ismaili

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
5Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!