Familienforschung via Internet

3Kommentare
Familienforschung via Internet
Bregenz - Bisher war es sehr aufwendig Familienforschung zu betreiben. Ein neues Angebot des Vorarlberger Landesarchivs macht nun Familienforschung auch im Internet möglich. VOL Live sprach mit Manfred Tschaikner vom Vorarlberger Landesarchiv über die neuen Möglichkeiten.

0
0

Die Handhabung des neuen Angebotes des Landesarchivs wurden sehr einfach gestaltet. „Über das Internet ist jetzt denkbar einfach Familienforschung zu betreiben, weil wir praktisch alle Matriken, also Personenstandsbücher die Auskunft geben über Eheschließungen, Taufen und Sterbefälle online zur Verfügung stellen", so Tschaikner. Die Aufzeichnungen würden rund 400 Jahre zurückreichen.

"Die Arbeit der Digitalisierung hat in etwa, neben dem laufendem Geschäft, ein Jahr in Anspruch genommen", so Tschaikner weiter. Konkret können jetzt Daten vor 1911 angerufen werden. Jüngere Daten unterliegen dem Datenschutz.

Das Angebot ist einzigartig in Österreich berichtet Tschaikner stolz: "Wir sind mit den Onlinematriken österreichweit auch wieder im Spitzenfeld. Es werden zwar demnächst andere Diözesen folgen, doch als Bundesland sind wir die Ersten im Netz."

Der Onlinekatalog kann hier eingesehen werden: Onlinekatalog

 

Manfred Tschaikner im Interview:

 

Tschaikner erklärt die Anwendung:

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!