Facebook-Party in Klosterneuburg: Großeinsatz der Polizei

Akt.:
0Kommentare
Facebook-Party in Klosterneuburg: Großeinsatz der Polizei

Wieder einmal wurde eine öffentliche Facebook-Party von ungeladenen Gästen besucht. Am Samstagabend kamen rund 700 ungeladene Besucher zu einer Home-Party in Klosterneuburg.

0
0

Auf Facebook kündigten rund 1.400 Party-Willige ihr Kommen zu "Project Z" an um Klosterneuburg "eskalieren zu lassen". Die Polizei war gerüstet und kam mit Diensthunden zur Party-Adresse.

700 Gäste kamen zu "Facebook-Party" nach Klosterneuburg

Gegen 20 Uhr trudelten rund 200 Gäste im Bahnhof ein, im Laufe des Abends wurden es Schätzungen zufolge an die 700. Sie kamen vor allem aus Wien, aber auch aus dem Waldviertel, Mödling oder Kärnten.

Nachdem die Polizei das Wohnhaus abgesperrt hatte und sogar mit Diensthunden vor Ort war, wurde die Party auf die Straße verlagert. Der Gastgeber war nicht vor Ort und versuchte schon zuvor den Aufruf zum Fest rückgängig zu machen. Die Polizei meldete jedoch keine großen Zwischenfälle. Die Mega-Party verlief friedlich, ab und zu waren Knaller und Gegröle zu hören.

Nach 23.00 Uhr löste die Polizei die "Facebook-Veranstaltung" in Klosterneuburg auf. 

(APA/Red)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!