Mehr Nachrichten aus Gaschurn
Akt.:

Explorer Hotel Montafon eröffnet

Bürgermeister Martin Netzer mit der Geschäftsführung des neuen Hotels. Bürgermeister Martin Netzer mit der Geschäftsführung des neuen Hotels. - © Helmut Reimann

Korrektur melden

Nach einer Bauzeit von nur sieben Monaten öffnet das Explorer Hotel Montafon am 16. Dezember seine Pforten. Am Samstag wurde das Haus offiziell seiner Bestimmung übergeben. Jürnjakob Reisigl, der Chef der Hotelgruppe, begrüßte die zahlreichen Gäste und ließ die Baugeschichte des Hauses Revue passieren. Das Explorer Hotel Montafon ist mit 200 Betten der größte Beherbergungsbetrieb des Tales und wurde in Rekordzeit errichtet. Am 5. Mai erfolgte der Spatenstich und am 16. Dezember konnten die ersten Gäste begrüßt werden. 2.000 Kubikmeter Beton und 120 Tonnen Stahl wurden verarbeitet.
Green Building
Das Haus am Ortseingang von Gaschurn setzt neue Maßstäbe. „Wir sind vom Markt ausgegangen, entwickelten dazu ein Konzept und bauten dann das Hotel“, erläuterte Geschäftsführerin Katja Leveringhaus die unkonventionelle Vorgangsweise bei der Umsetzung des Projekts. Bürgermeister Martin Netzer bedankte sich bei Jürnjakob Reisigl für sein Engagement und bezeichnete das Haus als wertvolle Bereicherung für den Ort. Nicht nur 20 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen, auch mit 25.000 zusätzlichen Nächtigungen könne gerechnet werden. „An den Wochenenden sind wir ausgebucht und auch sonst können wir nicht klagen“, kommentiert Hoteldirektor Daniel Kinast die aktuelle Buchungslage. Das Explorer Hotel ist das erste Passivhotel Europas und verursacht 95 Prozent weniger Kohlendioxid als ein Hotel derselben Größe.
Innovatives Raumkonzept
Das Explorer Hotel Montafon wird als Ganzjahresbetrieb geführt und setzt auf den sportlich-aktiven Gast. Das Haus bietet hohe Qualität zum günstigen Preis und überzeugt durch ein innovatives Raumkonzept. Design-Bäder, freundliches Lila, knalliges Grün und warme Holztöne sorgen für eine gemütliche Atmosphäre. Entspannung und Erholung finden die Gäste im Dampfbad, der Sauna oder im modernen Sport-Spa mit den neueste Fitnessgeräten. Ein zentrales Element des Hotels ist die Explorer-Wall – zwei gigantische 1.60 Meter breite Multitouchscreens, auf denen kurze Bild- und Textnachrichten dargestellt werden können. Mit der Skibushaltestelle direkt vor der Hoteltür gelangen die Gäste in wenigen Minuten ins größte Skigebiet Vorarlbergs.

Blasmusik und Schützen
Mit Blasmusik und einem ordentlichen Kracher der Schützen wurde das Explorer Hotel Montafon lautstark eröffnet. Die Gastgeber, Jürnjakob Reisigl, Katja Leveringhaus und Daniel Kinast freuten sich zahlreiche prominente Gäste begrüßen zu dürfen. Unter ihnen Bürgermeister Martin Netzer, der Fachgruppengeschäftsführer in der Wirtschaftskammer, Wolfgang Juri, der Chef von Montafon Tourismus Arno Fricke und Stefan Giesinger von Rhomberg-Bau, der zusammen mit Clemens Maurer den Hotelbau perfekt organisiert hat. „Das Explorer Hotel Montafon“, erklärte der Tourismusdirektor des Landes, Christian Schützinger, „ist eine Bereicherung für die ganze Branche.“ Das neue, moderne und effiziente Konzept sei perfekt auf den Gast abgestimmt und weise den Weg in die Zukunft. Pfarrer Joe Egle, der das neue Hotel segnete, betonte die Gastfreundschaft, die im Haus groß geschrieben werden. Während die Bürgermusik Gaschurn Partenen unter Christian Ganahl die Feier musikalisch umrahmte, feuerte der Schützenverein mit Konrad Kofler an der Spitze drei Salven in die Luft. Neben Skischulleiter Fredi Immler waren auch Carmen Mangard von Silvretta Montafon, Markus und Christa Felbermayer, Helmut und Elke Rudigier, Benni Montibeller, Tobias Steriogotis sowie Harry und Manuela Fitz unter den Gästen der Eröffnungsfeier.

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Taufe von Luis Sahler
Auf den Namen Luis Sahler wurde am 23.August der Sonnenschein von Bettina Stollsteimer und Stephan Sahler in der [...] mehr »
Deutliche Niederlage für SPG
St. Gallenkirch / Gaschurn (hm). Deutliche Niederlage für die Spielgemeinschaft Hochmontafon beim Auswärtsspiel beim [...] mehr »
ÄlplerRock in Partenen
Am Samstag, 6. September 2014 ab 19 Uhr OPEN AIR - ÄlplerRock hinter dem Vallülasaal in Partenen. mehr »
Großzügige Spende für “Geben für Leben”
„Wenn man helfen kann, dann soll man helfen“, erklärte der Präsident des Golfclubs Silvretta Partenen, Oskar [...] mehr »
Montafoner Kammermusiktage
Von Donnerstag, 11. bis Samstag, 13. September finden im Vital-Zentrum Felbermayer zum zweiten Mal die Montafoner [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!