Akt.:

Europas Hochadel bei Luxemburger Traumhochzeit

Königliche Traumhochzeit in Luxemburg: Vor den Augen des Adels aus ganz Europa haben sich Luxemburgs Thronfolger Guillaume (30) und Gräfin Stephanie de Lannoy (28) am Samstag in der Hauptstadt des Großherzogtums das Jawort gegeben. In der Kathedrale Notre-Dame sagten beide auf gut Luxemburgisch: “Jo!”

Korrektur melden


Vor 1.400 Gästen, unter ihnen viele Königinnen und Könige, versprach sich das Paar ewige Liebe und Treue. Kurz danach gaben sich Guillaume und Stephanie auf dem Balkon des großherzoglichen Palasts den ersten öffentlichen Kuss. Und dann gleich noch zwei. Zehntausende Landsleute und angereiste Schaulustige jubelten ihn zu. Mit der Vermählung erhielt Stephanie die Titel Prinzessin und Erbgroßherzogin von Luxemburg. Das Paar hatte am Freitag standesamtlich geheiratet.

Die Hochzeit versammelte fast alle amtierenden und ehemaligen Monarchen Europas – und sie wurde zum Spitzentreffen der künftigen Herrscher-Generation. Wie Popstars standen sie auf dem roten Teppich im Blitzlichtgewitter der Fotografen: Prinz Felipe mit Letizia (Spanien), Prinz Haakon mit Mette-Marit (Norwegen), Prinzessin Victoria mit Daniel (Schweden), Prinz Frederick mit Mary (Dänemark), Prinz Willem-Alexander mit Maxima (Niederlande), Prinz Philippe mit Mathilde (Belgien). Aus Japan war Thronfolger Naruhito angereist.

Es war eine Hochzeit wie aus dem Bilderbuch: Das elfenbeinfarbene Brautkleid hatte der aus dem Libanon stammende Modeschöpfer Elie Saab entworfen: 50.000 Perlen und zehn Kilometer Silberfäden stecken in dem mit Spitzen und silberfarbenen Blättern besetzten Kleid mit 15 Meter langer Schleppe. Auf dem Kopf trug Stephanie eine Tiara mit 270 Brillanten. Die Kathedrale war mit Unmengen von Blumen geschmückt, darunter 3.000 weiße Rosen. Weltweit verfolgten Millionen Menschen die Live-Übertragung der Trauung an ihren Fernsehern.

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!