Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Europa League: Austria Wien in der Qualifikation gesetzt

Die Wiener Austria steigt in Runde drei der Europa-League-Qualifikation ein.
Die Wiener Austria steigt in Runde drei der Europa-League-Qualifikation ein. ©EXPA/Alexander Forst
Vizemeister Austria Wien steigt in der dritten Runde der Qualifikation für die Europa League 2017/18 ein.

Auf die Wiener Austria wartet beim ersten Auftritt in der Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League eine von der Papierform her wohl lösbare Aufgabe. Österreichs Vizemeister wird in der dritten Qualirunde einsteigen und ist dort, wie auch im Falle des Erreichens des Playoffs, gesetzt.

Unangenehme Gegner drohen in Q3 aber dennoch, so etwa Roter Stern Belgrad aus Serbien oder der FC Utrecht aus den Niederlanden. Die Auslosung für die dritte Qualifikationsrunde findet am 14. Juli statt, Spieltermine sind der 27. Juli sowie der 3. August.

Austria Wien: Diese Gegner drohen im Europa-League-Playoff

Den letzten Stolperstein vor dem Einzug in den Hauptbewerb stellt das Playoff (17. und 24. August) dar. Dort könnte die Austria auf Brocken wie Rosenborg Trondheim, Panathinaikos Athen, Lech Posen oder Hajduk Split treffen. Auch ein Wiedersehen mit Ex-“Veilchen” Alexander Gorgon, der letzte Saison mit NK Rijeka kroatischer Meister wurde, wäre möglich.

Absolviert die Austria die beiden Qualirunden erfolgreich, würden die Wiener bei der Auslosung der Gruppenphase der Europa League wohl aus Lostopf drei gezogen werden.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Europa League: Austria Wien in der Qualifikation gesetzt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen