Akt.:

Euro erstmals seit März wieder über 1,21 Franken

Franken sackt gegen Euro ab. Franken sackt gegen Euro ab. - © dpa
Die Gemeinschaftswährung gewinnt wieder an Stärke.

 (4 Kommentare)


Der Euro hat Freitag früh erstmals seit Mitte März wieder über 1,21 Franken notiert. Die Gemeinschaftswährung gewinnt an Stärke, nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) unbegrenzte Käufe von Staatsanleihen von Euro-Krisenstaaten angekündigt hat. Dies nimmt auch Druck von der Schweizerischen Nationalbank (SNB) im Kampf um den Euro-Mindestkurs. Im August sind deren Devisenanlagen um 9,8 Mrd. auf 418,4 Mrd. Franken (347 Mrd. Euro) gestiegen sind, wie sie am Freitag bekanntgab.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 4

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Prozess gestartet: Grasser klagt Steuerberater
Am Wiener Handelsgericht hat am Montag das Zivilrechtsverfahren zur Klage von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser gegen [...] mehr »
Lufthansa-Streik betrifft 35 Flüge in Österreich
Die Piloten weiten ihren Streik bei der AUA-Mutter Lufthansa massiv aus. Der erneute Arbeitsausstand bei Deutschlands [...] mehr »
Milchwirtschaft trotz Russen-Embargos guter Dinge
Trotz spürbarer Auswirkungen des Russlandembargos auf die heimische Milchwirtschaft und dem baldigen der [...] mehr »
Lokführerstreik kostete Deutsche Bahn Millionen
Die Deutsche Bahn beklagt nach dem Streik der Lokführergewerkschaft GDL vom Wochenende einen Schaden in zweistelliger [...] mehr »
Puch G-Fertigung in Graz bis 2022 verlängert
Die Fertigung der G-Klasse von Mercedes Benz im Grazer Magna-Werk geht in die Verlängerung. Dies gab Magna [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!