Erstklässler freuen sich auf Schulbeginn

Von Markus Sturn (VOL.AT)
0Kommentare
Erstklässler vor der Volksschule Markt in Rankweil Erstklässler vor der Volksschule Markt in Rankweil - © VOL.AT/Markus Sturn
Rankweil - Für Vorarlbergs Schüler beginnt heute wieder der Ernst des Lebens. VOL.AT sprach in Rankweil mit Erstklässlern über ihre Erwartungen für das kommende Schuljahr.

0
0

Schon gegen halb acht kommen die ersten Kinder mit ihren Eltern bei der Volksschule Markt in Rankweil an. Rund eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Schulbeginn. Die meisten tragen bunte Tüten, die bis an den Rand mit Süßigkeiten und anderen Geschenken gefüllt sind. Die Nervosität ist den meisten anzusehen. "Manchmal ist nicht ganz klar, wer mehr aufgeregt ist: Die Kinder oder ihre Eltern", meint ein Lehrer grinsend.

Vorfreude überwiegt

Tatsächlich scheint die Vorfreude bei den Kindern zu überwiegen. Etwa bei den Zwillingen Martin und Merle, die sich beide drauf freuen, ihre Freunde und Freundinnen wiederzusehen. Überhaupt nicht aufgeregt ist der kleine Christopher. Wieso sollte er auch? Schreiben und Rechnen kann er schon, bevor er das erste Mal ein Klassenzimmer betreten hat. 

Heiteres Treiben auf dem Pausenhof

Überhaupt geht es sehr heiter zu auf dem kleinen Pausenhof vor der Schule. Nur ein paar wenige Kinder stehen lieber abseits bei ihren Eltern - die Aufregung vor dem ersten Schultag ist noch zu groß. Als die Lehrer und Lehrerinnen schließlich vor die Erstklässler treten um ihnen sagen, wer in welche Klasse gehört, müssen aber auch sie sich von Mama und Papa lösen. Denn jetzt beginnt für sie der Ernst des Lebens - und viel Spaß und neue Freunde warten ebenso.

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!