GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erste Schneefälle der Saison im Ländle

Schnee auf der Silvretta am 31. August.
Schnee auf der Silvretta am 31. August. ©VOL.AT/Bernd Hofmeister
Selten zuvor hatten es die Wetterexperten derart leicht, der Bevölkerung das Ende des meteorologischen Sommers bzw. den Beginn des meteorologischen Herbstes derart drastisch vor Augen zu führen.
Hier liegt bereits Schnee
Schnee auf der Silvretta
Die kältesten Orte in Vorarlberg
Livecams aus ganz Vorarlberg
Wetter-Updates für Ihre Gemeinde

Denn just am 31. August zog eine Kaltfront mit Dauerregen über das gesamte Bundesgebiet und beendete damit eindrucksvoll die traditionell heißeste Jahreszeit. Der “echte”, also kalendarische Herbst startet wie gewohnt am 22. September um 16.49 Uhr.

In Warth sanken am Freitag die Temperaturen auf gerade einmal fünf Grad Celsius. Ebenfalls fast schon winterliche Temperaturen wurden aus Warth (5 Grad), Sulzberg (8,0) sowie Brand, Fraxern und Gaschurn (9,0) gemeldet. In Sachen Niederschlag hat Sulzberg einen Rekordwert zu verzeichnen: In zwölf Stunden hat es 60 Millimeter geregnet. Und in den höheren Regionen präsentierte sich das Ländle am Freitag bereits leicht “angezuckert”.

“Es wird weiterregnen”

Dass in manchen Regionen Österreichs in diesen Tagen Niederschlagsmengen von mehr als 100 Millimeter in 24 Stunden erreicht werden, scheint nur allzu wahrscheinlich. Denn: “Es wird weiterregnen. Auch in der Nacht auf Samstag. Hie und da mit Pausen, hie und da aber auch ohne”, so ein Meteorologe der ZAMG im APA-Gespräch. Übrigens: 100 Millimeter Regen innerhalb eines Tages gelten in Fachkreisen schon als ziemlich seltenes Ereignis, das nur alle zwei bis fünf Jahre auftritt.

Prognose fürs Wochenende

Der Samstag bleibt in Vorarlberg vorerst weiter regnerisch, in den Morgen- und Vormittagsstunden kann es kurzzeitig nochmal stärker regnen, oberhalb von etwa 1800 Metern auch schneien. Nachmittags beruhigt sich das Wetter etwas, die Schauer lassen nach und die Wolken können am Bodensee später sogar etwas auflockern. Es bleibt aber kühl, die Tiefstwerte liegen bei 5, die Höchstwerte bei 20 Grad.

Auch der Sonntag bleibt eher unbeständig, wenn die großen Regenmengen auch ausbleiben. Die nächsten Tage sollen wieder etwas wärmer werden, die nächste Kaltfront dürfte Vorarlberg aber bereits am Donnerstag erreichen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Erste Schneefälle der Saison im Ländle
Kommentare
Noch 1000 Zeichen