GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ernst Fuchs: Harmonische Scheidung nach 30 Jahren Trennung gewünscht

Maler Ernst Fuchs lebt schon seit 30 Jahren getrennt von seiner Frau - nun soll die Scheidung gelingen
Maler Ernst Fuchs lebt schon seit 30 Jahren getrennt von seiner Frau - nun soll die Scheidung gelingen ©DAPD
Die Scheidung von "Malerfürst" Ernst Fuchs geht in Wien in die nächste Runde. Am Mittwoch wird der Prozess fortgeführt - der Anwalt von Fuchs hofft auf ein positives, harmonisches Ergebnis.

Bei dem letzten Verhandlungstermin im November kam es im Scheidungsprozess von Maler Ernst Fuchs und seiner Noch-Ehefrau Eva Fuchs zu keiner einvernehmlichen Lösung. Der Anwalt des Künstlers, Adrian Hollaender, bestätigte der APA am Dienstag, dass versucht werde “zu einem Ergebnis zu kommen, aber es gibt noch viele Grenzen zu überwinden”.

Scheidung soll Malerei von Ernst Fuchs gleichen

Angestrebt würde eine “Lösung, die so harmonisch ist, wie die Malerei von Ernst Fuchs”, sagte Hollaender. Beide Eheleute, die bereits seit drei Jahrzehnten getrennt seien, sollen bei der Verhandlung anwesend sein. Über den Streitwert war nicht mehr in Erfahrung zu bringe, Hollaender ließ jedoch wissen, dass sich Ernst Fuchs nach eigenen Angaben “eine Scheidung ohne große Vermögensteilung” wünsche.

 

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Wien Aktuell
  3. Ernst Fuchs: Harmonische Scheidung nach 30 Jahren Trennung gewünscht
Kommentare
Noch 1000 Zeichen