Akt.:

Energiesparlampen getestet: Konsumenten im Dämmerlicht

Energiesparlampen getestet: Konsumenten im Dämmerlicht
Energiesparlampen können die in sie gesetzten Erwartungen noch nicht erfül­len: Von 19 getesteten Lampen stufte die deutsche Stiftung Warentest nur drei als “gut” ein.

 (10 Kommentare)

Elf Stück seien wenig bis gar nicht geeignet, berichtete das Verbraucherschutzmagazin “Konsument”. Das Hauptproblem ist die kurze Lebensdauer. Selbst große Marken seien kein Garant für Qualität.

14 Lampen waren zum Ende der Dauerprüfung nach 6.000 Stunden noch in Betrieb. Drei Prüflinge gaben schon unter 4.000 Stunden auf. Die Hersteller versprechen viel mehr: meist 10.000, manchmal sogar 15.000 Stunden.

Aber: Sobald eine Lampe weniger als 80 Prozent ihrer Anfangshelligkeit liefert, gehen die Konsumentenschützer von einem technischen Ausfall aus. Sie erfülle dann nicht mehr den Zweck, für den sie gekauft wurde. Im Test wurde daher das Ende der Nutzlebensdauer mit dem Zeitpunkt definiert, zu dem die Lampe die 80 Prozent unterschreitet.

Unter dieser Vorgabe sind die Ergebnisse ernüchternd: Nur sieben Lampen hielten die 6.000 Stunden durch. Bei drei Modellen war schon nach 1.400 Stunden Abdunklung angesagt. Eine Reflektorlampe war sogar bereits nach 834 Stunden K.o.

Untersucht wurden 19 Lampen, die auch in Österreich erhältlich sind, solche mit großem (E27) und kleinem Sockel (E14) sowie Reflektorlampen. Die Preise lagen zwischen 1,20 bis 31 Euro.

Mit einer guten Energiesparlampe könnten 80 Prozent der zur Beleuchtung benötigten Energie eingespart werden. Das war auch der Grund für das Glühlampenverbot der EU. 100-Watt-Birnen sind schon verboten, im September trifft es auch die 75-Watt-Birnen.

Werbung
Korrektur melden



Kommentare 10

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Kind harrte eine Woche neben toter Mutter aus
Ein dreijähriges Mädchen hat im nordfranzösischen Rouen mindestens eine Woche lang neben der Leiche seiner Mutter [...] mehr »
Kinderpornografie-Ermittlungen gegen Kriminalisten
Ein Mitarbeiter des deutschen Bundeskriminalamtes (BKA) muss wegen des Besitzes von kinderpornografischen Bildern eine [...] mehr »
Ein Toter bei Explosion in Ludwigshafen
Eine verheerende Gasexplosion hat in Ludwigshafen am Rhein einen Bauarbeiter in den Tod gerissen und vier Kollegen von [...] mehr »
Ebola: WHO-Komitee bestätigt bisherigen Kurs
Die Zahl der Ebola-Erkrankungen steigt in Liberia, Guinea und in Sierra Leone weiterhin exponentiell an. Exit-Kontrollen [...] mehr »
Ein Toter und 21 Verletzte nach Gasexplosion in Ludwigshafen
Eine verheerende Gasexplosion hat in Ludwigshafen am Rhein einen Bauarbeiter in den Tod gerissen und vier Kollegen von [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!