GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Endlich einen Heimsieg feiern

©Luggi Knobel
Am Samstag empfangen die Landesliga-Handballer des Handballclubs Sparkasse blau-weiß Feldkirch die HSG Friedrichshafen-Fischbach.

Nach drei Spieltagen stehen die Montfortstädter mit einem Punkt im hinteren Tabellendrittel. Die Mannschaft um Kapitän Akos Balogh möchte nun endlich vor heimischem Publikum doppelt Punkten.

Kämpferische Bodenseeler reisen nach Feldkirch

Die Mannschaft von Cheftrainer Stephan Kummer zeigte in den ersten Spielen gegen Steinheim, Reichenbach und Biberach, dass der Abgang vom Spielstarken David Tovmasyan gut kompensiert wurde. Besonders mit dem klaren 28:38 Sieg gegen die hoch gehandelte Mannschaft vom TV Reichenbach setzten die HSG-Akteure ein großes Ausrufezeichen. Auffällig ist auch, dass die spielstarke Mannschaft vom Bodensee bis zur letzten Sekunde kämpft und oftmals in der Schlussphase immer wieder glänzt. Als wurfsichere Schützen gelten Julian Fischinger und Stefan Dohrn.

Montfortstädter wollen ersten Sieg

Nach der enttäuschenden Leistung vergangenes Wochenende beim TSV Bartenbach, werden die Montfortstädter alles daran setzen, den ersten Sieg einzufahren. Die Feldkircher werden weiter daran arbeiten, die kleineren und größeren Schwächen aus den ersten Ligaspielen zu beheben und mit voller Konzentration in das Spiel gehen. Ob Spielmacher Hintringer nach seinem Bänderriss wieder zur Verfügung steht, ist noch nicht klar – ansonsten wird Trainer Balogh auf den gesamten Kader zugreifen können. Dass die Feldkircher die Qualität haben die HSG zu schlagen, steht außer Frage. Für den ersten Saisonsieg muss die Mannschaft aber über 60 Minuten eine engagierte und konzentrierte Leistung abliefern. Mit dem Feldkircher Publikum im Rücken soll der erste Sieg eingefahren werden.

 

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte
1 SC Vöhringen 3 3 0 0 80:63 6:0
2 SG Lauterstein 2 3 3 0 0 82:72 6:0
3 TV Steinheim/A. 3 3 0 0 93:76 6:0
4 HC Hohenems 3 2 0 1 90:77 4:2
5 TV Reichenbach 3 2 0 1 88:84 4:2
6 TG Biberach 3 2 0 1 77:69 4:2
7 SG Kuchen-Gingen 3 1 1 1 99:96 3:3
8 HSG Friedrichshafen-Fischbach 3 1 0 2 83:84 2:4
9 TV Altenstadt 3 1 0 2 78:86 2:4
10 TSV Bartenbach 3 1 0 2 73:82 2:4
11 HT Uhingen-Holzhausen 3 0 1 2 77:88 1:5
12 BW Feldkirch 3 0 1 2 69:80 1:5
13 TSB 1847 Ravensburg 3 0 1 2 82:99 1:5
14 TV Brenz 3 0 0 3 78:93 0:6
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg Sport
  3. Feldkirch
  4. Endlich einen Heimsieg feiern
Kommentare
Noch 1000 Zeichen