Endlich: Der Sportclub-Platz wird saniert

Akt.:
Der Sportklub und die Stadt Wien haben sich endlich auf eine Sanierung des Stadions geeinigt.
Der Sportklub und die Stadt Wien haben sich endlich auf eine Sanierung des Stadions geeinigt. - © bereitgestellt
Die marode Heimstätte des Traditionsvereins Wiener Sportklub wird nach langem Hin und Her endlich modernisiert.

Der Sportclub-Platz in Wien-Hernals wird endlich saniert. Am Mittwoch präsentierten Sportklub-Präsident Manfred Tromayer, Sportstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und das Architektenteam erste Details zum Bauvorhaben auf der Heimstätte des Traditionsvereins.

“Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bei allen Beteiligten, insbesondere bei Andreas Mailath-Pokorny, Anatol Richter vom Sportamt, dem Architektenteam, bei IFS und bei meinem Team im Wiener Sportklub für die nicht immer einfache, aber doch stets konstruktive Zusammenarbeit und den letztlich positiven Abschluss bedanken”, stellte Vereinsboss Tromayer der Pressekonferenz voran.

Sportclub-Platz: Vier Jahre lang wurde verhandelt

Knapp vier Jahre lang wurde zwischen dem Sportklub und der Stadt Wien verhandelt. Dass das Mammutprojekt “Sportclub-Platz Neu” schlussendlich auf Schiene gebracht wurde, ist letztlich der Beharrlichkeit aller Beteiligten zu verdanken.

“Nach Fertigstellung des Stadions für Rapid und dem aktuellen Neubau des Stadions der Austria ist der Sportclub-Platz das dritte Großprojekt, mit dem Wien den Fußball in der Stadt noch fester verankert”, erklärte Stadtrat Mailath-Pokorny. “Fußball ist viel mehr, als die elf Athleten, die am Spielfeld kicken. Am Beispiel des Wiener Sportklubs sieht man das besonders gut: Da sind der Verein, die Fans, die Angehörigen, die Frauenmannschaft, die Nachwuchsmannschaft, der gesamte Bezirk. Kurz: Fußball ist eine Großfamilie, die eines eint: Die Leidenschaft. Die Leidenschaft für den Sport, die Leidenschaft für das Miteinander.”

In einem ersten Schritt ist geplant, die Haupttribüne abzureißen und samt Bundesliga-tauglichen Katakomben neu aufzubauen. Gleichzeitig soll das Spielfeld saniert und die Tribüne entlang der Kainzgasse leicht versetzt neu gebaut werden. Darüber hinaus sind längst fällige Sanierungen der Licht- und Sanitäranlagen avisiert.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Falsche Ernährung und ihre Fol... +++ - Vorarlberg übernimmt den Vorsi... +++ - 20-Jähriger im Strandbad Brege... +++ - Vorarlberg: Rechtsausschuss be... +++ - VOL.AT-WhatsApp-Service für de... +++ - Caritas: Kleiderspenden stelle... +++ - Vorarlberg/Bludesch: Fahrzeug ... +++ - Michael Kubesch vom ÖAMTC weiß... +++ - Altkleidersammlung der Caritas... +++ - Wolf-Sichtung am Bodensee: Öst... +++ - Brand in Hohenweiler: Familie ... +++ - Vorarlberg: Arbeitsgeräte aus ... +++ - Vorarlberg: Monitoring-Ausschu... +++ - Unicef klopft an Vorarlberger ... +++ - Vorarlberg: Pferd wird zurückg... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Booking.com
Werbung