Akt.:

Ende der Verzweiflung: "Desperate Housewives" hört auf

Hauptdarstellerinnen der erfolgreichen Serie Hauptdarstellerinnen der erfolgreichen Serie - © EPA
Am Anfang von "Desperate Housewives" war ein Paukenschlag. Das heißt, eigentlich war es ein Schuss. Die Erzählerin führt mit ruhiger Stimme in die Sendung ein - und ballert sich dann eine Kugel in den Kopf.

Korrektur melden

Es konnte gleich jeder wissen: Nichts mit Vorstadtidylle. Hinter den ordentlichen Gartenzäunen und gepflegten Rasenflächen schlummern jede Menge Geheimnisse. 180 Mal ließ sich die Fernsehgemeinde davon prächtig unterhalten. Doch nun ist Schluss. Das Finale hat begonnen, am 19. und 26. September laufen die letzten Folgen. In acht Staffeln "Desperate Housewives" gab es Liebe, Hass, Gewalt, Intrige, Betrug, Berechnung und immer wieder Mord. Und natürlich jede Menge Geheimnisse. ProSieben versuchte die Serie anfangs als Nachfolger von "Sex and the City" zu verkaufen, aber die verzweifelten Hausfrauen waren viel mehr. Nicht nur ein paar, sondern jede Menge Laster und Charakter-Eigenschaften wurden dargestellt und die Vorstadtstraße Wisteria Lane konnte überall sein - auch hierzulande.

Vier Hauptdarstellerinnen

Dabei ging es eigentlich nur um die nette, aber tollpatschige Susan, die schöne, aber berechnende Gabrielle, die perfekte, aber eitle Bree und die starke, aber unbeherrschte Lynette. Dann waren da noch Edie (Susan: "die Nachbarschaftsschlampe"), die freundliche Katherine und nicht zuletzt die jeweiligen Männer. Die allerdings spielten eher Nebenrollen, waren oft austauschbar - und wurden zuweilen unter den Frauen auch tatsächlich ausgetauscht.

Aber in irgendeiner der Figuren konnte sich jeder wiedererkennen. Oder, wichtiger, man konnte andere wiedererkennen. Die Serie wurde nicht einfach ein Erfolg, sie rettete zusammen mit "Lost" den schlingernden Sender ABC vor dem Abgrund. Mehr als 21 Millionen sahen 2004 die erste Folge und das Finale der ersten Staffel sogar mehr als 30 Millionen.

Hohes Identifikations-Potential

Mit den Frauen von "Sex and the City" wollte sich jede Frau identifizieren, mit den Frauen von "Desperate Housewives" konnte sie es wirklich. "Neun Uhr abends, Mr. Aufregend hier liegt im Tiefschlaf, und ich muss mir 'Desperate Housewives' im Fernsehen ansehen", sagte 2005 eine Zuschauerin. "Ich BIN eine verzweifelte Hausfrau." Und eine First Lady. Das Zitat stammt von Laura Bush, Ehefrau des damaligen US-Präsidenten George Bush junior.

Nach acht Jahren war es mit den Bushs vorbei, nach acht Jahren auch mit den Vorstadtfrauen, hinter deren biederer Fassade sich so viel Dunkles verbarg. Nach Jahren starker Quoten brach die Zuschauergunst mit der siebten Staffel ein und lag im einstelligen Millionenbereich. So war nach 180 Folgen im Mai Schluss in den USA.

Die letzte Staffel

Die letzte Staffel bietet noch einmal alles auf: Mord, Komplott, Armut und Reichtum, Tod, Schwangerschaft, Sucht und natürlich Liebe und Sex. Und allein in der letzten Folge gibt es noch einmal ein Gerichtsdrama, eine Hochzeit und einen Todesfall.

Und viel Wehmut. Die Frauen trennen sich, weil fast alle wegziehen. "Und dabei dachte ich immer", sagt Gabrielle (Eva Longoria) bei einem letzten Pokerspiel, "dass wir hier zusammen alt werden - ich immer noch bezaubernd, ihr furchtbar." Manche kennen ihre Nachbarn nie, heißt es da. "Sie teilen einen Zaun, mehr nicht. Wir aber hatten uns."

Auch Susan (Teri Hatcher) zieht weg und verkauft das Haus einer jungen Frau. "Wir haben ein bisschen Angst, dass es hier in der Vorstadt langweilig ist", sagt die Käuferin. "Ach", antwortet Susan, "da machen Sie sich mal keine Sorgen."

Werbung


Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 
Verkehr in Vorarlberg

Mehr auf vol.at
Andreas Lust angeblich von Türstehern im Gartenbaukino verprügelt
Schauspieler Andreas Lust soll mit den Türstehern im Wiener Gartenbaukino massiv aneinandergeraten sein, weil er einem [...] mehr »
Justin Bieber scheffelt am meisten Kohle
Mit nur 20 Jahren führt Justin Bieber die Liste der best verdienensten Stars unter 30 an. Seine weltweite Tour hat ihm [...] mehr »
Angst vor Polizei und Finanzamt: Conchita Wurst wäre gerne cooler
Song Contest-Siegerin und Travestie-Künstlerin Conchita Wurst (26) wünscht sich, in manchen Situationen so cool zu [...] mehr »
Manfred Baumann setzt Promis als Hollywood-Stars in Szene
Im neuen "Dancer against Cancer"-Kalender setzt Promi-Fotograf Manfred Baumann österreichische Persönlichkeiten als [...] mehr »
Conchita Wurst darf sich über Auszeichnung und neues Video freuen
Conchita Wurst hat gleich zwei Gründe zur Freude: Die Songcontest-Gewinnerin wurde im Rahmen einer Gala in Wien vom [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VOL.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Bitte Javascript aktivieren!