Empört euch! im Theater in der Drachengasse

Akt.:
Empört Euch - bald auch im Theater in der Drachengasse
Empört Euch - bald auch im Theater in der Drachengasse - © Michael Gottschalk/dapd
Was empört Jugendliche? Das möchten das Theater in der Drachengasse am Wiener Fleischmarkt wissen und lädt daher zum Nachwuchs-Wettbewerb.

In Anlehnung an die Streitschrift “Empört euch!” des 93-jährigen ehemaligen Widerstandskämpfers Stephane Hessel lädt das Wiener Theater Drachengasse den Theaternachwuchs ein, seine eigene Empörung auf die Bühne zu bringen. “Was empört EUCH? Und warum? Den Assoziationen sind keine Grenzen gesetzt!”, heißt es in der Ausschreibung des Nachwuchs-Theater-Wettbewerbs, bei dem bis 11. November Kurzprojekte zum Thema eingereicht werden können.

Wien. Als Zeitrahmen sind 20 Minuten vorgesehen. Außerdem gilt: “Bitte keine Monologe!” Die drei spannendsten Projekte bzw. Gruppen erhalten die Gelegenheit, drei Wochen im Theater Drachengasse zu proben und anschließend von 3. bis 22. Juni 2013 ihre Arbeit zu präsentieren. Die Gewinner werden von einer Jury bzw. in Publikumsabstimmung ermittelt. Der Jurypreis beträgt 5.000 Euro, der Publikumspreis 1.000 Euro.

Die Gewinner des Nachwuchswettbewerbs 2012 zum Thema “Was heißt hier fremd?” wurden vor wenigen Tagen ermittelt. Der Jurypreis ging dabei an das Projekt “Blickakte – Betrachtungen aus der Ferne” von Bee Chang, Loretta Mesiti, Daniel Schauf und Philipp Scholtysik. Den Publikumspreis erhielt das Projekt “Die Europa” von Philipp Weiss, gespielt von Claudia Weissenbrunner, Mirkus Hahn und Elfriede Hauder.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


Aktuelle News

- Vorarlberg: 21-jähriger Deutsc... +++ - Vorarlberg: Meusburger investi... +++ - Vorarlberg: Landesrätin Wießfl... +++ - Doppeltes Gehalt für Manuel Sa... +++ - Villa Freudeck: Initiative erh... +++ - Nach Juwelier-Einbruch in Vora... +++ - Vorarlberg: Motor eines Sattel... +++ - Ereignisreiche Tage für die Po... +++ - "SPÖ im Regulierungswahn": Das... +++ - Vorarlberg: MPreis kommt nach ... +++ - Forscher der FH Vorarlberg ent... +++ - Vorarlberg: Aktion "Sicher unt... +++ - Nach Bluttat in Hohenems: Deba... +++ - "Tradition wird belebt" +++ - Vorarlberg: Familien bei Regie... +++
0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung