"Emmanuelle"-Darstellerin Sylvia Kristel gestorben

Akt.:
1Kommentar
Kristel: "Ohne 'Emmanuelle' wäre ich Sekretärin geworden" Kristel: "Ohne 'Emmanuelle' wäre ich Sekretärin geworden"
Die durch den Erotik-Film "Emmanuelle" bekannt gewordene niederländische Schauspielerin Sylvia Kristel ist tot.

0
0

Kristel sei im Alter von 60 Jahren ihrem Krebsleiden erlegen, teilte ihre Agentur am Donnerstag mit. Kristel wurde 1974 durch die Hauptrolle in dem französischen Film "Emmanuelle" über die sexuellen Abenteuer einer jungen Frau in Asien international bekannt.

"Sylvia starb im Schlaf"

Sylvia Kristel war bereits seit längerem an Krebs erkrankt, im Juni erlitt sie außerdem einen Schlaganfall. "Sylvia starb im Schlaf", sagte Sprecherin Emma Onrust der Nachrichtenagentur dpa. Die Niederländerin, die 1974 mit dem französischen Erotikfilm "Emmanuelle" international bekannt wurde, spielte in mehr als 50 Filmen mit. Eine versuchte Karriere in Hollywood ("Airport '79" mit Alain Delon, "Das Geheimnis der eisernen Maske") verlief allerdings nur mäßig erfolgreich.

2004 war die Schauspielerin beim Filmfestival Viennale in Wien zu Gast und präsentierte die Doku "Sylvia Kristel - Paris" von Manon de Boer. Darin erzählt Kristel, wie sie nach Paris gekommen ist, um Filmstar zu werden und gleich in der ersten Nacht verführt wurde. Sie berichtet darin auch von den Männern, die für ihr Leben und ihre Karriere wichtig waren, wie "Emmanuelle"-Regisseur Just Jaeckin, ihre Affären, u. a. mit Jacques Charrier, Roger Vadim, Claude Chabrol (mit dem sie "Alice" drehte). "Mein Leben damals in den 1970ern war wie eine Hochschaubahn - und ich habe einfach losgelassen. Ich bin wie auf einem Surfboard die Welle geritten und war verzückt", sagte sie im APA-Interview. Es sei zwar vieles in ihrem Leben nicht gut gelaufen, doch sie bereue nichts, vor allem nicht die "Emmanuelle"-Streifen: "Ohne 'Emmanuelle' wäre ich Sekretärin geworden."

(APA)

Werbung


0
0
Leserreporter
Feedback
1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Verkehr in Vorarlberg

Werbung
Jetzt meistgelesen auf VOL.AT
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!