GroupGroupCombined ShapePage 1Page 1Combined ShapePage 1Triangle Fill 1BitmapFill 1Fill 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAA Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Einigung über "Betriebsprämie neu" bei Landwirten

Landesrat Schwärzler: Planungssicherheit für Bauern.
Landesrat Schwärzler: Planungssicherheit für Bauern. ©VMH/Ludwig Berchtold
Nach intensiven Verhandlungen haben sich die Agrarreferenten der Bundesländer und Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich auf ein neues Modell für die Betriebsprämie im Rahmen der ersten Säule für Landwirte geeinigt.

“Künftig wird es nur noch zwei Prämienstufen geben, und zwar eine gemeinsam für Ackerland und Grünland und eine für einmähdige Wiesen, Almen, Hutweiden und Streuewiesen”, erläutert Agrarlandesrat Erich Schwärzler.

Für die Alpen soll es künftig eine praxisbezogene Lösung geben. Statt einer flächenbezogenen wird eine tierbezogene finanzielle Unterstützung eingeführt werden. Damit wurde dem Wunsch vieler Alpbewirtschafter Rechnung getragen.

“Für die Vorarlberger Landwirtschaft ist entscheidend, dass in Zukunft die Leistungen der Viehhaltung entsprechend berücksichtigt werden. Die diesbezüglichen Verhandlungen, auch mit einer Lösung für Kleinlandwirte, soll in den nächsten Monaten zum Abschluss gebracht werden. Vorarlbergs Bäuerinnen und Bauern brauchen Planungssicherheit für die Zukunft”, so Landesrat Erich Schwärzler.

(VLK)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  1. VOL.AT
  2. Vorarlberg
  3. Einigung über "Betriebsprämie neu" bei Landwirten
Kommentare
Noch 1000 Zeichen